Anzeige

Verstappen verlässt Siegerehrung vorzeitig

Verstappen verlässt Siegerehrung vorzeitig

Max Verstappen verliert beim GP in Saudi-Arabien das Duell mit Lewis Hamilton. Die Siegerehrung verlässt der Red-Bull-Pilot im Anschluss vorzeitig.
Beim ersten Saudi Arabien GP liefern sich Max Verstappen und Lewis Hamilton einen harten Kampf um den Sieg, ins Saisonfinale in Abu Dhabi gehen die Titelanwärter mit Punktgleichstand.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Denkwürdige Aktion von Max Verstappen.

Der Red-Bull-Pilot hat beim Großen Preis von Saudi-Arabien in Dschidda die Siegerehrung frühzeitig verlassen.

Der Niederländer machte sich bereits nach dem Abspielen der Hymnen aus dem Staub und wollte weder an der Champagner-Dusche noch am Siegerfoto teilnehmen.

Sein ärgster WM-Rivale Lewis Hamilton, der das Rennen nach einer Eskalation zwischen beiden Piloten gewann, sowie der Drittplatzierte Valtteri Bottas und ein Mercedes-Mitarbeiter stellten sich im Anschluss zu dritt für das Foto auf.

Der Brite hatte zuvor verwundert nach dem bereits verschwundenen Verstappen gesucht. (Die Stimmen zum Formel 1 Rennen in Saudi Arabien)

Ob er für die als eher unsportlich angesehene Aktion belangt wird, ist noch nicht klar.

Vor dem letzten Rennen nächste Woche in Abu Dhabi stehen beide Fahrer in der WM-Wertung gleichauf. Für die Fans wartet also ein historisches Finale in Abu Dhabi.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de