Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Das wäre schlimm für Mick Schumacher - Stuck mit klarer Ansage

Formel 1>

Formel 1: Das wäre schlimm für Mick Schumacher - Stuck mit klarer Ansage

Anzeige
Anzeige

Schumacher? „Keinen Besseren“

Schumacher? „Keinen Besseren“

Noch hat kein deutscher Formel-1-Pilot einen Vertrag für die Saison 2023. Hans-Joachim Stuck ist aber überzeugt davon, dass Mick Schumacher sich für höhere Aufgaben qualifiziert hat.
Wenige Tage nach der Rücktritts-Ankündigung von Sebastian Vettel hat Aston Martin für die Saison 2023 bereits einen Nachfolger gefunden.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Könnte die Formel-1-Saison 2023 tatsächlich ohne deutschen Piloten stattfinden?

Für Ex-F1-Pilot Hans-Joachim Stuck darf Schumachers Platz in der Formel 1 aber nicht in Gefahr sein. „Er hat sein Können in dieser Saison unter Beweis gestellt. Er gehört in ein Auto, das besser ist als der Haas“, sagte Stuck bei Eurosport.

Stuck geht sogar noch weiter: „Er zeigt einwandfreie Leistungen, das sehen die Verantwortlichen. Zudem bringt er einen super Namen mit. Ein Team, das einen jungen Fahrer sucht, kann nichts besseres tun, als einen Mick Schumacher zu verpflichten.“

Stuck: Haas bekommt keinen Besseren als Schumacher

Sollte Schumacher kein Angebot eines besseren Teams erhalten, sei Haas die naheliegende Lösung: „Wenn Mick kein anderes Cockpit findet, würde ich nicht verstehen, wenn Haas da einen Zirkus veranstaltet. Denn die werden keinen Besseren bekommen.“

Für Stuck ist es jedenfalls enorm wichtig, dass Schumacher sein Cockpit in der Formel 1 behält und nicht ein Jahr von außen zuschaut. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

„Er muss dabei bleiben, sich zeigen und Zeichen setzen, wie er es in diesem Jahr bereits getan hat“, sagte Stuck. Ein Jahr nicht in der Formel 1 zu fahren, wäre schlimm.

„In meiner Bestenliste gehört er zu den Top 6 in der Historie“

Bei Vettel glaubt Stuck, dass dieser genau zum richtigen Zeitpunkt aufhört, da er mit dem Aston Martin kein Siegerauto mehr zur Verfügung hat.

In der ewigen Bestenliste ordnet der 71-Jährige den viermaligen F1-Weltmeister weit oben ein. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

„In meiner Bestenliste gehört er auf jeden Fall zu den Top 6 in der Historie. Nach allem, was er geleistet hat, steht er definitiv in einer Reihe mit Michael Schumacher, Ayrton Senna, Jackie Stewart, Lewis Hamilton und auch Max Verstappen“, sagte Stuck.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de