Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Alfa Romeo verkündet Präsentationstermin und Name des Autos für die Saison 2023

Formel 1>

Formel 1: Alfa Romeo verkündet Präsentationstermin und Name des Autos für die Saison 2023

Anzeige
Anzeige

So heißt der neue Alfa-Romeo-Bolide

Die Formel-1-Saison 2023 rückt immer näher. Als vorletztes Team verkündet nun auch Alfa Romeo den Launchtermin für das neue Auto. Dazu verrät das Team auch schon den Namen.
Das Formel1-Interesse in Deutschland schwindet. Sebastian Vettel und Mick Schumacher werden in der kommenden Saison nicht mehr an den Start gehen. Nun steigt auch der TV-Sender RTL aus den Übertragungen aus.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Acht Teams hatten bereits verkündet, wann der neue Dienstwagen der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Nun hat auch Alfa Romeo als neuntes Team den Präsentationstermin veröffentlicht. Damit hüllt sich nur noch Haas in Schweigen. (SERVICE: Formel-1-Autos 2023: Die Termine)

Am 7. Februar erblickt der neue Dienstwagen von Valtteri Bottas und Zhou Guanyu das Licht der Welt. Zudem versah der Schweizer Rennstall die Posts bei Twitter und Instagram mit dem Hashtag C43, womit der Name des neuen Flitzers ebenfalls schon klar scheint.

Damit bleibt sich das Team aus Hinwil treu. In der vergangenen Saison hieß das Auto C42, im Jahr zuvor C41.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Wie motorsport-total.com berichtet, kursiert das Gerücht, dass es nach dem Präsentationstermin in Barcelona noch einen Filmtag geben soll. Damit wäre der Alfa Romeo das erste Auto der neuen Saison, das die Fans in Action bewundern können.

Zwar zeigen mit Red Bull (3. Februar) und Williams (6. Februar) zwei Teams ihre Autos früher als Alfa Romeo, fahrende Autos wurden hier jedoch nicht in Aussicht gestellt. Vielmehr sprach Williams ausdrücklich von einer Designpräsentation.

Neben dem neuen Auto hat Alfa Romeo auch schon personell für Aufsehen gesorgt. Bereits im Dezember war bekannt geworden, dass Teamchef Frederic Vasseur die Schweizer verlässt und als Nachfolger von Mattia Binotto das Amt des Teamchefs bei der Scuderia Ferrari übernimmt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de