Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Mercedes-Boss fährt nächste Attacke!

Formel 1>

Formel 1: Mercedes-Boss fährt nächste Attacke!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Mercedes-Boss fährt nächste Attacke!

Der Zoff zwischen Toto Wolff und Oliver Mintzlaff geht in die nächste Runde. Der Mercedes-Sportchef erhebt nun einen schweren Vorwurf gegen den Red-Bull-Boss.
Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat beim Qualifying zum Großen Preis von China einen großen Rückschlag erlitten: Der Rekordweltmeister, der einige Stunden zuvor noch mit einem zweiten Platz im Sprintrennen glänzte, landete in der Qualifikation zum Grand Prix nur auf Rang 18.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Der Zoff zwischen Toto Wolff und Oliver Mintzlaff geht in die nächste Runde. Der Mercedes-Sportchef erhebt nun einen schweren Vorwurf gegen den Red-Bull-Boss.

Der Streit zwischen Toto Wolff und Oliver Mintzlaff ist noch längst nicht ad acta gelegt. Ursächlich für den Zoff war die Kritik von Mintzlaff an Mercedes wegen des öffentlichen Buhlens um Max Verstappen.

{ "placeholderType": "MREC" }

In einem Interview mit den Salzburger Nachrichten hat Wolff nun erneut gegen den Geschäftsführer von Red Bull geschossen. „Ich bin mir nicht sicher, ob Mintzlaff das erfüllt, was sich Dietrich Mateschitz in Bezug auf sein Vermächtnis von ihm erwartet hat“, polterte der Mercedes-Sportchef.

Wolff an Gespräch mit Red-Bull-Boss nicht interessiert

Bereits nach dem ersten Verbalangriff von Mintzlaff hatte der Österreicher deutliche Worte gefunden: „Ich weiß überhaupt nicht, was der Typ (Mintzlaff; Anm. d. Red.) meint mit diesen Aussagen, deswegen ist es auch überflüssig, das überhaupt zu kommentieren“, erklärte Wolff vor rund zwei Wochen bei Sky.

Toto Wolff sucht erneut den Konflikt mit Red Bull
Toto Wolff sucht erneut den Konflikt mit Red Bull

Ein Ende der Fehde ist nicht in Sicht. Auf die Frage, ob es eine Aussprache zwischen den Führungskräften brauche, meinte er bei den Salzburger Nachrichten knapp: „Daran bin ich überhaupt nicht interessiert.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Mateschitz war Gründer und Inhaber des Red-Bull-Imperiums. Der Österreicher starb vergangenes Jahr im Alter von 78 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs.