DHB-Team erreicht Viertelfinale - Gegner fix

DHB-Team erreicht Viertelfinale - Gegner fix

Durch einen Sieg im entscheidenden Gruppenduell gegen Brasilien ziehen die deutschen Handballer bei Olympia ins Viertelfinale ein. Auch der nächste Gegner steht bereits fest.
Johannes Bitter überzeugt gegen Brasilien
Johannes Bitter überzeugt gegen Brasilien
© Imago

Pflicht erfüllt, Träumen erlaubt: Die deutschen Handballer haben dem Erfolgsdruck standgehalten und sind bei den Olympischen Spielen ins Viertelfinale eingezogen.

Die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason besiegte Brasilien trotz einiger Schwierigkeiten letztlich souverän mit 29:25 (16:12) und sicherte sich damit den noch fehlenden Punkt. Der erste Schritt zum anvisierten nächsten olympischen Edelmetall nach Bronze von Rio ist gemacht. (NEWS: Alles zum DHB-Team)

Torhüter und Knorr überzeugen

Garanten des nur in der Anfangsphase gefährdeten Sieges waren erneut die Torhüter Johannes Bitter und Andreas Wolf, der in der Schlussphase hervorragend parierte. Zudem überzeugte Youngster Juri Knorr mit einem frechen Auftritt und sechs Treffern auf der Spielmacherposition. Auch Steffen Weinhold traf fünf Mal.

Durch den dritten Sieg im fünften Spiel schloss das deutsche Team die erste Turnierphase mit 6:4 Punkten auf dem dritten Platz der Gruppe A ab. Gegner im Viertelfinale am Dienstag ist Afrikameister Ägypten, der sich in seiner Gruppe vor Vizeweltmeister Schweden und hinter Rio-Olympiasieger Dänemark Platz zwei sicherte.

DHB-Auswahl mit Licht und Schatten

Im von Gislason ausgerufenen “ersten Knock-Out-Spiel” zeigte die deutsche Mannschaft einen Auftritt mit Licht und Schatten.

Zwei Tage nach dem überzeugenden Erfolg gegen den EM-Dritten Norwegen (28:23) brauchte die DHB-Auswahl 20 Minuten, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Erst die Paraden von Bitter und eine beherzte Vorstellung des eingewechselten Knorr brachten Deutschland in die Spur.

Gislason, der Kreisläufer Jannik Kohlbacher anstelle von Marcel Schiller in den Kader nahm, hatte vor der Partie eindringlich vor den Südamerikanern gewarnt. “Wir müssen höllisch aufpassen und zusehen, dass wir das Spiel gewinnen und den dritten Platz in der Gruppe holen”, sagte er - doch seine Worte verhallten zunächst.

Deutschland startet schwach

Im Angriff uninspiriert und behäbig, in der Abwehr inkonsequent und schläfrig: Das deutsche Team erwischte einen ganz schwachen Start. Und weil auch Bitter zu Beginn nicht an seine überragende Leistung gegen Norwegen anknüpfen konnte, lag die DHB-Auswahl nach einem Drittel des Spiels mit 7:9 zurück.

Impressionen von den Olympischen Spielen aus Tokio
Alexander Megos verpasst beim Klettern den Einzug ins Finale
Guinea will doch an Olympia teilnehmen
Schlusslaeuferin Naomi OSAKA, Tennisspielerin, mit der olympischen Fackel, entzuendet das Olympische Feuer, Eroeffnungsfeier im Olympiastadion, am 23.07.2021 Olympische Sommerspiele 2020, vom 23.07. - 08.08.2021 in Tokio Japan. *** Final runner Naomi OSAKA, tennis player, with the Olympic torch, lights the Olympic flame, opening ceremony at the Olympic Stadium, on 23 07 2021 Summer Olympics 2020, from 23 07 08 2021 in Tokyo Japan
+29
Olympia-Bilder: Griff nach den Sternen

Gislason reagierte und beorderte Youngster Knorr auf das Feld. Der 21 Jahre alte Olympia-Novize belebte das deutsche Spiel und hatte zusammen mit dem sich nun steigernden Bitter maßgeblichen Anteil daran, dass Deutschland die Partie binnen weniger Minuten drehte.

“Wir haben uns sehr schwer getan. Gott sei Dank haben wir uns hinten raus noch ein kleines Polster rausgespielt”, sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer zur Pause.

DHB-Team lässt nichts mehr anbrennen

Im zweiten Abschnitt ließen Kapitän Uwe Gensheimer und Co. nichts mehr anbrennen. Ohne zu brillieren, schraubten sie ihren Vorsprung schnell auf 21:14 (38.) und hielten den Gegner mit Glück und Geschick bis zum Schluss auf Distanz.

Das Spiel zum Nachlesen im Ticker:

Handball bei Olympia 2021: Deutschland - Brasilien 29:25

+++ Durchwachsene Leistung +++

Das Team von Bundestrainer Gislason zeigt zwar eine durchwachsene Leistung, kann aber auf zwei starke Torhüter zählen. Damit steht das Team im Viertelfinale und geht Topteam Dänemark aus dem Weg.

+++ Weinhold mit dem Schlusspunkt +++

In der Schlussminute vergibt Kastening noch einen freien Ball, Weinhold bekommt den Abpraller aber und trifft zum 29:25. Danach ist das Spiel zu Ende. Deutschland steht als Gruppendritter im Viertelfinale.

+++ Kastening mit der Entscheidung +++

Das war die Entscheidung: Kastening bekommt rechts den Ball und verwandelt zum 28:24. Brasilien nimmt zwar noch einmal eine Auszeit, aber eine Minute vor Schluss wird hier nichts mehr anbrennen.

+++ DHB-Auswahl nicht souverän +++

Wolf ist zur Stelle! Im Angriff wird Häfner eine Aktion wegen Stürmerfoul weggepfiffen. Die Brasilianer versuchen es im Angriff mit einem Distanzwurf, den pariert Wolff aber stark. Es bleibt beim 27:24. Souverän ist das jetzt aber nicht, was Deutschland auf das Parkett bringt.

+++ Nur noch drei Tore Vorsprung +++

Es wird wieder enger. Gensheimer wirft nach einen Knorr-Pass nur an den Pfosten. Im Angriff trifft Langaro für Brasilien und verkürzt den Rückstand - 27:24.

+++ Knorr überzeugt +++

Knorr erzielt seinen fünften Treffer. Mit dem gebürtigen Flensburger kommt Brasilien überhaupt nicht zurecht - 27:22.

+++ Erster Treffer für Drux +++

Drux trifft zum ersten Mal in dieser Partie. Deutschland lässt die Brasilianer nicht so richtig herankommen - 25:20.

+++ Erneut ist es Häfner +++

Wieder Häfner! Der 32-Jährige ist aktuell der einzige Deutsche, der offensiv für Gefahr sorgt - 24:20.

+++ Häfner bricht durch +++

Die Brasilianer spielen in der Abwehr jetzt stark verbessert, Deutschland fällt aktuell nicht viel ein. Häfner bricht dann aber endlich mal wieder durch und erhöht auf 23:18.

+++ Brasilien verkürzt +++

Chiuffa verwandelt einen Siebenmeter gegen den eingewechselten Wolff. Im Angriff unterläuft Kühn ein Fehlpass. Borges fängt einen Ball ab und verwandelten den Tempogegenstoß - 21:16. Jetzt ist wieder Sand im Getriebe bei den Deutschen. Gislason gefällt das ganz und gar nicht und reagiert. Drux kommt für Kühn ins Spiel.

+++ Abwehr steht jetzt besser +++

Ein Erfolgsfaktor für den aktuell komfortablen Vorsprung ist die verbesserte Abwehrleistung. Die 5:1-Abwehr mit Pekeler auf der offensiven Position unterbindet den Druck im Angriffsaufbau Brasiliens komplett. Kühn trifft mit einem Rückraumwurf aus großer Distanz zum 21:14.

+++ Deutschland zieht davon +++

Für Deutschland trifft Weinhold, damit führt die DHB-Auswahl jetzt mit sechs Toren - 19:13. Brasilien nimmt eine Auszeit und muss darauf achten, dass das Spiel nicht komplett entgleitet.

+++ Wieder ist Bitter zur Stelle +++

Bitter spielt jetzt auf absolutem Weltklasse-Niveau. Chiuffa bekommt auf Rechtsaußen einen Pfostenabpraller und hat viel Platz. Bitter entschärft dessen Versuch aber.

+++ Es läuft für die DHB-Auswahl +++

Die zweite Hälfte beginnt wie die erste aufgehört hat. Erst trifft Knorr aus der Distanz mit einem Hüftwurf aus dem Handgelenk und danach vereitelt Bitter die nächste Gelegenheit der Brasilianer - 17:13.

+++ Halbzeitstand spiegelt Spiel nicht wider +++

Der Halbzeitstand spiegelt nicht ganz den Spielverlauf des ersten Durchgangs wider. Die Deutschen spielen im Angriff lange ideenlos und stehen in der Abwehr nicht immer sattelfest. Das DHB-Team profitiert aber von Einzelaktionen im Angriff und einem glänzend aufgelegten Bitter im Tor.

+++ Deutschland kann sich auf Bitter verlassen +++

Kurz vor der Pause bringen sich die Brasilianer um ein gutes Halbzeitergebnis. Gensheimer verwandelt einen weiteren Tempogegenstoß und Bitter legt die nächste Parade nach. Deutschland geht mit einem Vier-Tore-Vorsprung in die Pause - 16:12.

+++ Beste Phase der Deutschen +++

Kühn zieht aus dem linken Rückraum ab und trifft mit seinem ersten Wurf zum 14:12. Auf der Gegenseite setzt Bitter seinen ganzen Körper ein und Gensheimer vollendet erneut den schnellen Gegenstoß zum 15:12. Das ist die beste Phase der Deutschen bislang - Bitter sei Dank.

+++ Doppelschlag der DHB-Auswahl +++

So kann es weitergehen: Erst trifft wieder Knorr, der nach seiner Einwechslung gut ins Spiel findet und später bringt Kastening die DHB-Auswahl nach einem Gegenstoß mit 13:12 in Führung.

+++ Brasilien wieder vorne +++

Deutschland tut sich weiterhin schwer. Nach der erneuten Führung von Brasilien trifft wieder Weinhold, dieses Mal mit einem Rückraumwurf. In der Abwehr funktioniert die 3:2:1-Abwehr aber noch nicht. Nachdem Brasilien eine Zeitstrafe in der Deckung kassiert hat, muss nun auch Weinhold für zwei Minuten raus. Chiuffa verwandelt den Siebenmeter - 11:12.

+++ Deutschland gleicht aus +++

Deutschland erobert in der Verteidigung den Ball und Abwehrspezialist Lemke geht den Gegenstoß mit. Er verwandelt und trifft zum 9:9-Ausgleich. In der Abwehr kassiert er aber eine Zeitstrafe. Rechtsaußen Chiuffa bringt nach einem starken Pass aus dem linken Rückraum Brasilien wieder in Führung. Weinhold setzt sich im Angriff durch und trifft aus spitzem Winkel zum Ausgleich - 10:10.

+++ Knorr verkürzt mit der ersten Aktion +++

Die Deutschen stellen in der Abwehr auf eine offensivere Variante um. Der eingewechselte Knorr trifft mit einer starken Einzelaktion - 8:9.

+++ Häfner verliert den Ball +++

Deutschland läuft weiterhin einem Rückstand hinterher. Im Angriff setzt sich Golla gut durch. Dann verliert aber Häfner den Ball. Deutschland hat Glück, dass Teixeira im Anschluss beim Gegenstoß den Kreis berührt - 7:9.

+++ Deutsche Offensive schwächelt +++

Es läuft noch nicht für die DHB-Auswahl. Die Power aus dem Rückraum fehlt, die Brasilianer haben noch keine Probleme mit der deutschen Offensive und treffen selbst vorne - 6:8.

+++ Brasiliens Schlussmann verletzt sich +++

Mit einer schönen Kreuzung spielt Drux Weinhold frei. Der Kieler marschiert durch und lässt Tercariol keine Chance. Der Keeper kommt bei der versuchten Parade komisch auf. Sieht nach einer Knieverletzung aus. Er muss behandelt werden - 6:6.

+++ Duell auf Augenhöhe +++

In der Abwehr spielen die Deutschen solide, trotzdem kommt Brasilien immer wieder zu einfachen Toren. Bitter hält gegen Ponciano, zuvor hatte Weber im Angriff mit einem Distanzwurf vergeben - 5:5.

+++ DHB-Auswahl gleicht aus +++

Bitter scheint nun aber mit der nächsten Parade ins Spiel zu finden. Auf der anderen Seite scheitert Gensheimer an Tercariol. Deutschland sichert sich den Abpraller und damit den Ballbesitz.Ausgleich! Weber trifft wieder aus dem Rückraum - 4:4.

+++ Bitter unglücklich +++

Brasilien hält das Spiel in der Anfangsphase offen. Silva wirft aus dem Rückraum mit einem Schlagwurf, Bitter ist eigentlich dran. Vom Pfosten prallt das Spielgerät aber an den Körper des Torhüters und von dort ins Netz - 3:3.

+++ Weber trifft +++

Langaro erzielt wieder mit einem starken Rückraumwurf den Ausgleich für Brasilien. Ein Distanzwurf von Weber ist zu ungenau. Im Gegenstoß verliert Brasilien aber den Ball. Im drohenden Zeitspiel trifft Weber mit einem Wurf vom Neunmeter.

+++ Abwechslungsreicher Beginn +++

Drux bringt die deutsche Mannschaft in Führung, Langaro gleicht mit einem Rückraumwurf für Brasilien aus. Kurz danach trifft aber der rechte Rückraum Weinhold wieder für Deutschland. - 2:1

+++ Los geht’s +++

Anpfiff in Tokio. Deutschland hat Anwurf. Die Startaufstellung des DHB-Teams: Gensheimer, Drux, Weber/Golla, Weinhold, Kastening, Pekeler, Bitter.

+++ Eine Veränderung +++

Gislason hat eine Veränderung im Kader vorgenommen. Kreisläufer Jannik Kohlbacher ersetzt Linksaußen Marcel Schiller.

+++ Statistik spricht für DHB-Auswahl +++

Elfmal spielten Deutschland und Brasilien bisher gegeneinander. Zehn Mal siegte die DHB-Auswahl. Bei der WM 2019 gab es einen klaren 34:21-Erfolg.

+++ Remis reicht zum Weiterkommen +++

Bereits mit einem Unentschieden wäre die Teilnahme am Viertelfinale sicher. Um jedoch Gruppendritter zu werden und damit Topfavorit Dänemark im Viertelfinale aus dem Weg zu gehen, muss die DHB-Auswahl gewinnen.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:


MEHR DAZU