Home>Partner>

Leichtathletik-EM, Zehnkampf: Deutscher Tim Nowak muss Wettkampf abbrechen

Partner>

Leichtathletik-EM, Zehnkampf: Deutscher Tim Nowak muss Wettkampf abbrechen

Anzeige
Anzeige

Bitteres Aus für deutschen Zehnkämpfer

Bitteres Aus für deutschen Zehnkämpfer

Das hat sich Tim Nowak mit Sicherheit anders vorgestellt. Der Deutsche hat den Zehnkampf bei der Heim-EM in München unerwartet abbrechen müssen.
Tim Nowak
© IMAGO
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bitterer Tag für Tim Nowak!

Nowak musste den Zehnkampf am Montag aufgrund schwerwiegender Kreislaufprobleme abbrechen. Nach vier von fünf Disziplinen lag er auf Rang 15. Die fünfte Disziplin über die 400 Meter konnte er dann nicht mehr antreten. (SERVICE: Zeitplan der Leichtathletik-EM)

Auf Instagram meldete sich der deutsche Zehnkämpfer am Abend selbst zu Wort: „Leider endet mein Wettkampf im Krankenhaus. Nach dem Hochsprung bin ich leider aufgrund von unbekannten Gründen kollabiert. Ich hätte alles dafür gegeben diesen Wettkampf zu Ende zu bringen.“

Entwarnung bei Nowak

Weiter teilte der 27-Jährige mit: „Der Hochsprung-Wettkampf war eine der tollsten Erfahrungen meiner Sportkarriere. Danke an alle Zuschauer, ich hätte gerne morgen alles gegeben.“

Nachdem er noch in einer längeren ärztlichen Behandlung war, geht es ihm jetzt wieder besser. (SERVICE: Medaillenspiegel der Leichtathletik-EM)