Anzeige
Home>Radsport>La Vuelta cyclista a España>

Vuelta: Eiking verteidigt Rotes Trikot - Majka feiert ersten Sieg seit vier Jahren

La Vuelta cyclista a España>

Vuelta: Eiking verteidigt Rotes Trikot - Majka feiert ersten Sieg seit vier Jahren

Anzeige
Anzeige

Eiking weiter in Rot - Majka jubelt

Eiking weiter in Rot - Majka jubelt

Bei der Vuelta fährt auch nach der 15. Etappe der Norweger Odd Christian Eiking im Roten Trikot des Gesamtführenden. Rafal Majka feiert einen besonderen Sieg.
Odd Christian Eiking verteidigt das Rote Trikot
Odd Christian Eiking verteidigt das Rote Trikot
© AFP/SID/JORGE GUERRERO
SID
SID
von SID

Der norwegische Radprofi Odd Christian Eiking hat das Rote Trikot auf der anspruchsvollen 15. Etappe der Vuelta souverän verteidigt.

Der 26-Jährige vom Team Intermarche-Wanty-Gobert kam nach 197,5 km von Navalmoral de la Mata nach El Barraco als Sechster ins Ziel. Sein Vorsprung auf den Franzosen Guillaume Martin (Cofidis) beträgt weiterhin 54 Sekunden, Titelverteidiger Primoz Roglic (Slowenien/Jumbo-Visma) hat als Dritter 1:36 Minuten Rückstand.

Majka feiert ersten Etappensieg seit fast vier Jahren

Den Tagessieg nach zwei Anstiegen der ersten Kategorie, einem der zweiten und einem der dritten Kategorie feierte der Pole Rafal Majka (UAE Team Emirates). Für den 31-Jährigen war es der erste Etappensieg seit fast vier Jahren und der zweite seiner Laufbahn bei der Spanien-Rundfahrt. Den letzten Triumph hatte Majka 2017 auf der 14. Vuelta-Etappe gefeiert.

Die 16. Etappe am Montag bietet etwas Luft zum Durchatmen. Auf 180 km von Laredo nach Santa Cruz de Bezana muss das Peloton nur einen Anstieg der dritten Kategorie bewältigen. Sonst führt die Strecke über weitgehend angenehmes Terrain.