Dritter Vuelta-Sieg: Roglic unaufhaltsam

Dritter Vuelta-Sieg: Roglic unaufhaltsam

Titelverteidiger Primoz Roglic gewinnt mit einer Machtdemonstration zum dritten Mal in Folge die Spanien-Rundfahrt. Auch im Zeitfahren ist kein Kraut gewachsen.
Primoz Roglic zum dritten Mal Vuelta-Sieger
Primoz Roglic zum dritten Mal Vuelta-Sieger
© AFP/SID/MIGUEL RIOPA
. SID
von SID
am 5. Sept

Titelverteidiger Primoz Roglic hat mit einer Machtdemonstration zum dritten Mal in Folge die Spanien-Rundfahrt der Radprofis gewonnen.

Der slowenische Star des Teams Jumbo-Visma entschied am Sonntag auch das 33,8 km lange Zeitfahren mit Ziel im weltberühmten Wallfahrtsort Santiago de Compostela für sich. Für den 31-Jährigen war es der vierte Etappensieg bei der diesjährigen Rundfahrt, auch den Auftakt in Burgos hatte er gewonnen. (NEWS: Alles zum Radsport)

Roglic war mit einem ohnehin komfortablen Vorsprung von 2:38 Minuten auf seinen letzten Widersacher Enric Mas (Spanien/Movistar) als letzter Fahrer an den Start gegangen.

Als Olympiasieger in dieser Disziplin hätte ihn nur ein Sturz stoppen können - doch bis auf einen Beinahe-Patzer bei einer Abzweigung ließ er nichts mehr anbrennen. Kurz vor dem Ziel überholte er sogar den zwei Minuten vor ihm gestarteten Mas.

Mit einer Zeit von 44:02 Minuten und einem Schnitt von 46,0 km/h gewann Roglic das Zeitfahren somit vor dem Dänen Cort Nielsen (44:16) und dem Niederländer Thymen Arensman (44:55). (SERVICE: der Radsport-Kalender)

Roglic gewann die Vuelta als erst dritter Profi nach dem Schweizer Tony Rominger (1992 bis 1994) und dem Spanier Roberto Heras (2003 bis 2005) zum dritten Mal in Folge. Heras ist mit vier Siegen Rekordgewinner der jüngsten der drei großen Landesrundfahrten.