Anzeige
Home>Rugby>

Rugby: Horror-Verletzung mit Eckfahne im Knie - aber Spieler lacht

Rugby>

Rugby: Horror-Verletzung mit Eckfahne im Knie - aber Spieler lacht

Anzeige
Anzeige

Horror-Verletzung! Eckfahne im Knie

Horror-Verletzung! Eckfahne im Knie

Ein englischer Rugby-Spieler verletzt sich übel. Der Pechvogel macht allerdings bemerkenswert gute Miene zum schmerzhaften Spiel.
Die australische Rugby-Liga NRL ist in die neue Saison gestartet. Der zweite Spieltag beeindruckte besonders mit zwei spektakulären Kicks.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Eine solche Blessur ist schmerzhaft wie ungewöhnlich.

Der englische Amateur-Rugbyspieler Charlie Mills von den Saddleworth Rangers hat in der unterklassigen National Conference League eine schwere Verletzung erlitten.

Was war geschehen? Beim Versuch in der Partie gegen Ince Rose Bridge die Linie zu überqueren und zu scoren, blieb die Spitze der Eckfahne in seiner Kniekehle stecken.

Mills musste daraufhin ins Krankenhaus gebracht werden. Berichten zufolge wurde er bereits erfolgreich operiert, befindet sich auf dem Wege der Besserung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Lesen Sie auch

Der ehemalige Super-League-Meister und britische Nationalspieler Barrie McDermott veröffentlichte ein Foto von Mills auf dem Behandlungstisch - mit dem Ende der Eckfahne in der Hand.


Und schrieb dazu: „Der härteste Mann in der Rugby-Liga geht diese Woche an Charlie Mills von den Saddleworth Rangers.“

Denn so brutal wie es sich anhört und auch aussieht, so gelassen und lächelnd schaut Mills auf dem Foto in die Kamera.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN


MEHR DAZU