Anzeige
Home>Tennis>

Laver Cup: Andy Murray nimmt sich auf die Schippe - "Big 3 und ein Clown"

Tennis>

Laver Cup: Andy Murray nimmt sich auf die Schippe - "Big 3 und ein Clown"

Anzeige
Anzeige

Murray witzelt über ikonisches Foto

Murray witzelt über ikonisches Foto

Beim Laver Cup bilden erstmals Rafael Nadal, Roger Federer, Novak Djokovic und Andy Murray ein Team. Der Brite selbst nimmt sich dabei ordentlich auf den Arm.
Andy Murray, Novak Djokovic, Roger Federer und Rafael Nadal (v.l.n.r.) stehen für eine Tennis-Ära
Andy Murray, Novak Djokovic, Roger Federer und Rafael Nadal (v.l.n.r.) stehen für eine Tennis-Ära
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Roger Federer beendet beim Laver Cup seine mehr als nur eine ruhmreiche Karriere. (BERICHT: So emotional verabschiedet sich Federer)

Für den großen Abschied des Schweizers haben es sich auch Rafael Nadal, Novak Djokovic und Andy Murray angekündigt, wollen an dem Vergleich zwischen Team Europa und dem Team Welt teilnehmen. (NEWS: Alles zum Tennis)

Erstmals überhaupt bilden die als „Big Four“ bekannten Tennis-Superstars ein Team. Murray selbst hat es sich nicht nehmen lassen, dies zum Anlass für einen Scherz auf seine Kosten zu nehmen.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auf Instagram postete er ein Bild der vier Ausnahmespieler und schrieb dazu: „Die Big 3 und irgendein Clown!“ Mit dem Clown-Emoji dürfte er augenzwinkernd sich selbst gemeint haben.

Dazu zeigte sich Murray aber noch begeistert, mit diesen Größen noch mal auf dem Tennisplatz stehen zu können: „Man sieht nicht oft Trainingseinheiten wie diese. Was für ein Privileg, mit diesen Jungs noch ein letztes Mal auf dem Platz sein zu dürfen.“

Nadal, Federer, Djokovic, Murray: Bild für eine Tennis-Ära

Das Bild steht auch sinnbildlich für eine Ära im Tennis. Zusammen feierte das Star-Quartett 66 Grand-Slam-Titel, wovon Murray jedoch mit drei Titeln weit hinter Nadal (22), Djokovic (21) und Federer (20) zurückbleibt.

Allerdings hatte der Brite auch immer wieder mit langwierigen Verletzungen zu kämpfen, die weitere Erfolge verhinderten.

Zusammen bringt es das Star-Ensemble auf unfassbare 933 Wochen an der Spitze der ATP-Weltrangliste. (SERVICE: ATP-Weltrangliste)

MEHR DAZU