Anzeige

Nächster Skandal bei Australian Open perfekt

Nächster Skandal bei Australian Open perfekt

Bei seinem Aus in der Qualifikation zu den Australian Open wettet Bernard Tomic auf seine eigene Corona-Infektion. Zwei Tage später steht fest: Er hat sich tatsächlich infiziert.
Bernard Tomic ist nach seinem Quali-Aus positiv auf Corona getestet worden
Bernard Tomic ist nach seinem Quali-Aus positiv auf Corona getestet worden
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Parallel zu den anhaltenden Wirren um Novak Djokovic ist der nächste Aufreger rund um die Australian Open perfekt: Der in der Qualifikation ausgeschiedene Bernard Tomic hat offenbar tatsächlich Corona.

Nur 48 Stunden nach seinem Erstrunden-Aus bei der Melbourne-Quali gegen den Russen Roman Safiullin wurde der 29-Jährige positiv getestet. Dies bestätigte er diversen australischen Medien.

Tomic hatte sich schon während des Matches unwohl gefühlt und den Verdacht geäußert, er könne sich mit COVID-19 infiziert haben.

Der Schiedsrichterin bot der als „Bad Boy“ verschriene Tomic, bekannt unter anderem auch durch Auftritte auf der Erotik-Plattform OnlyFans, daraufhin eine Wette an.

„In den nächsten Tagen werde ich positiv getestet, das sage ich dir“, hatte der Australier bei einem Seitenwechsel während der Partie in Richtung Aline Da Rocha Nocinto gesagt und hinzugefügt: „Wenn ich in den nächsten drei Tagen nicht positiv getestet werde, lade ich dich zum Essen ein. Sonst lädst du mich ein.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Veranstalter in Melbourne unter Druck

Die Veranstalter der Austalian Open werden den sarkastischen Witz nicht lachen können. Sie könnten nach Informationen von The Age nun gezwungen sein, alle Spieler und Betreuer zu testen, die mit Tomic rund um das Match in Kontakt kamen - einschließlich seines Gegners Safiullin.

Der Fall Tomic warf schon nach dem Match diverse Fragen auf, unter anderem, warum Tomic in der aktuellen Lage überhaupt auf den Platz gegangen ist, wenn er schon Symptome spürte.

Tomic sportlich zuletzt abgestürzt

Dass Tomic tatsächlich Corona hat, hatte sich auch nach dem Match schon angedeutet: Via Instagram hatte Tomic berichtet, dass er sich „krank“ fühle und von den Ärzten gebeten wurde, sich zu isolieren. „Ich fühle mich immer noch ziemlich krank“, sagt Tomic nun - vor allem aber sei er enttäuscht, dass er die Bühne nicht für ein sportliches Ausrufezeichen hätte nutzen können.

Tomic, einst unter den Top 20 der Welt, steht aktuell auf Platz 257 der ATP-Weltrangliste.

An der Teststrategie der Veranstalter hatte der gebürtige Stuttgarter schon nach seinem Aus harte Kritik geübt.

„Ich kann nicht glauben, dass keiner getestet wird“, sagte er: „Sie erlauben Spielern, auf den Court zu kommen, nachdem sie Schnelltests in ihren Zimmern gemacht haben. Kein offizieller PCR-Test. Unglaublich.“ Der Fall von Tomic ist der zweite australische Corona-Fall rund um das Turnier nach dem von Nick Kyrgios.