Anzeige

Teenager winkt riesiger Geldregen

Teenager winkt riesiger Geldregen

Tennis-Star Emma Raducanu legt einen kometenhaften Aufstieg hin. Auch abseits des Courts jagt ein Werbe-Deal den nächsten und spült Geld in ihre Kassen.
Emma Raducanu begeisterte in diesem Sommer die Zuschauer in Wimbledon und wurde zum neuen Tennis-Star. Ihre Instagram-Seite hat bereits mehr als 420.000 Follower.
. SPORT1
. SPORT1
von Alexandra Müller

Der kometenhafte Aufstieg von Emma Raducanu zu einem der größten Stars der Tenniswelt ist gefühlt wie über Nacht geschehen.

Den Anfang nahm es mit ihrem überraschenden EInzug in die vierte Runde von Wimbledon im Sommer. Danach folgte der sensationelle Triumph bei den US Open.

Und schließlich dauerte es auch nicht lange, bis die Modewelt auf die 18-Jährige aufmerksam geworden ist. (NEWS: Alles zum Tennis)

Die Britin wurde Botschafterin für Tiffany & Co. und hatte Auftritte auf den roten Teppichen bei der Met Gala in New York, der Londoner Fashion Week und der Premiere des neuen Bond-Films „No Time to Die“.

Raducanu wird Botschafterin für Dior

Aber damit nicht genug: Jetzt wird das Tennis-Talent auch noch Botschafterin für die weltweit bekannte französische Luxusmodemarke Dior.

Bereits bei der Erstausstrahlung des neuen James-Bond-Films trug Raducanu ein funkelndes Dior-Kleid in Silber aus der 2022er-Kollektion. (WTA-Weltrangliste)

„Es fühlte sich himmlisch an“, schwärmte Raducanu in der Vogue und fügte an: „Ein Kleid wie dieses zu tragen, das in den Dior-Ateliers mit viel Magie gefertigt wurde, war eine ganz besondere Erfahrung. Die detaillierten Stickereien waren außergewöhnlich und ich fühlte mich so geehrt, in diesem Kleid zu meiner ersten Filmpremiere zu gehen.“

Um die Grand-Slam-Siegerin ist nach ihrem Coup in New York ein regelrechter Hype ausgebrochen. Marketingexperten prognostizieren bereits, dass Raducanu in ihrer Karriere die Marke von einer Milliarde Dollar Einnahmen übertreffen könnte.

Tennis-Star Raducanu kassiert irre Summen

Zumindest ist sie schon auf einem guten Weg dahin.

Für den US-Open-Sieg strich Raducanu bereits 2,5 Millionen US-Dollar ein. Für den Werbevertrag bei Tiffany & Co. kassiert sie zudem geschätzte zwei Millionen Pfund (ca. 2,37 Mio. Euro).

Wie viel Geld der Tennis-Star von Dior bekommt, ist nicht bekannt - es dürfte aber sehr viel sein. Schauspielerin Charlize Theron unterschrieb dort laut Medienberichten zum Beispiel einen Elfjahresvertrag über 32 Millionen Euro.

Doch das soll es noch nicht gewesen sein. Wie die britische Sun berichtete, haben Raducanus Anwälte darüber hinaus in Großbritannien beantragt, ihre Namenrechte schützen zu lassen - um damit den Weg für ihre eigenen Kosmetik-, Parfüm-, Bekleidungs- und Schuhlinien zu ebnen.

Raducanu sucht neuen Trainer

Nur sportlich lief es zuletzt nicht rosig. Beim Turnier in Indian Wells scheiterte sie nach einem Freilos in der 2. Runde an Aliaksandra Sasnovich aus Belarus. (ATP Finals 2021 ab 14. November täglich im LIVETICKER)

Bei dem Masters-Turnier musste sie bereits ohne ihren US-Open-Erfolgstrainer Andrew Richardson ran, mit dem sie die Zusammenarbeit kurz nach dem Grand Slam beendete.

Nun sucht Raducanu einen erfahreneren Coach, der sie künftig auf der Tour unterstützen soll und startete dafür sogar einen öffentlichen Aufruf. Bislang war die Suche nicht erfolgreich.

Die Daily Mail spekulierte zuletzt sogar, dass potenzielle Coaches schlicht zu viel Geld wollen - ob das angesichts ihrer Werbe-Deals wirklich das entscheidende(!) Hindernis ist, darf aber bezweifelt werden.

Mehr zu Tennis auf SPORT1:

MEHR DAZU