Anzeige

Will sich Kostic nach Rom streiken?

Will sich Kostic nach Rom streiken?

Filip Kostic fehlt beim Training von Eintracht Frankfurt und wird auch dem Spiel bei Arminia Bielefeld fernbleiben. Im Transferpoker geht es womöglich auch um eine Zusage von Fredi Bobic
Oliver Glasner wartet auch weiterhin auf seinen ersten Sieg mit Eintracht Frankfurt. Die SGE verzweifelt an der eigenen Chancenverwertung.
Christopher Michel
von Christopher Michel
27.08.2021 | 17:41 Uhr

Macht Filip Kostic jetzt einen auf Ousmane Dembélé?

Wie der frühere BVB-Profi, der 2017 seinen Wechsel zum FC Barcelona mit einem Streik erzwang, greift nun auch Eintracht Frankfurts Flügel-Ass zu radikalen Maßnahmen.

Wie die Eintracht bestätigte, ließ Kostic das Abschlusstraining der Hessen vor dem Spiel bei Arminia Bielefeld sausen. Offenbar will er damit seinen Wechsel zu Lazio Rom erzwingen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Rom will weniger als 10 Millionen Euro zahlen

Lazio will nach SPORT1-Informationen aber unter zehn Millionen Euro für Kostic bieten. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Pikant: Kostic beruft sich bei seinen Wechselabsichten offenbar auf eine Zusage von Frankfurts früheren Vorstand Fredi Bobic, der im Sommer zu Hertha BSC ging.

Zuletzt hatte sich der Serbe nichts anmerken lassen und schob nach dem Mannschaftstraining am Mittwoch sogar Extraschichten - am Freitag aber eskalierte die Lage.

Unter Trainer Oliver Glasner ist die aktuelle Situation für ihn ohnehin keine leichte. Der Coach stellte zuletzt das System auf Viererkette um, Kostic muss sich anpassen. Statt wie zuvor die linke Seite alleine zu beackern, hat er nun mit Christopher Lenz einen Außenverteidiger hinter sich.

In der italienischen Presse wird ein Transfer des Frankfurter Superstars zu Lazio seit Wochen schon herbeigeschrieben. Andererseits nannten die dortigen Medien auch schon mögliche Alternativen, wie Mattia Zaccagni von Hellas Verona. (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken)