Anzeige
Home>Transfermarkt>

Bundesliga: Transfer-Coup winkt - Union Berlin vor Verpflichtung von Awoniyi-Nachfolger

Transfermarkt>

Bundesliga: Transfer-Coup winkt - Union Berlin vor Verpflichtung von Awoniyi-Nachfolger

Anzeige
Anzeige

Union holt Schweizer Torschützenkönig

Union holt Schweizer Torschützenkönig

Union Berlin findet einen Nachfolger für Stürmer Taiwo Awoniyi. Die Köpenicker angeln sich den Torschützenkönig aus der Schweiz.
Union Berlin gewinnt 4:1 beim SC Freiburg. Der Stimmung tut das im Breisgau keinen Abbruch. Arm in Arm feiern Fans der beiden Lager die Qualifikation für den europäischen Wettbewerb.
Patrick Berger
Patrick Berger

Auf den Abgang von Taiwo Awoniyi zu Nottingham Forrest hat sich Union Berlin offenbar bestens vorbereitet: Wie SPORT1 exklusiv erfuhr, stehen die Köpenicker ganz kurz vor einer Verpflichtung von Jordan Siebatcheu von den Young Boys Bern.

Der 26 Jahre alte US-Amerikaner fliegt noch am Mittwoch nach Berlin und wird am Donnerstag bereits den Medizincheck absolvieren. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Siebatcheu wurde in der abgelaufenen Saison mit 22 Treffern (vier Assists) Torschützenkönig in der Schweizer Super League. In der Gruppenphase der Champions League traf der Rechtsfuß zudem gegen Manchester United und Bergamo. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Der Mittelstürmer mit kamerunischen Wurzeln wurde in Washington geboren, wuchs allerdings in Frankreich auf und machte seine ersten Schritte bei Stade Reims. Den Durchbruch bei den Profis schaffte er bei Stade Rennes.

Union Berlin greift tief in die Taschen

Siebatcheu spielte für Frankreichs U21-Nationalmannschaft, entschied sich im vergangenen Jahr aber für die USA. Für die Auswahl seines Geburtslandes bestritt er bereits acht Spiele. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

In Bern hat der Angreifer eigentlich noch einen Vertrag bis 2024. Nun steht er vor einem Wechsel zu Union um den Schweizer Trainer Urs Fischer.

Dort soll er nach SPORT1-Informationen einen Vierjahresvertrag unterschreiben. Die Köpenicker bezahlen eine Ablösesumme von rund sechs Millionen Euro für Siebatcheu. Durch Boni kann diese sogar noch um bis zu zwei Millionen Euro ansteigen.

Durch die 20 Millionen Euro, die die Rot-Weißen für Awoniyi erhalten, dürfte der Transfer aber zu stemmen sein.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: