Anzeige
Home>Transfermarkt>

FC Bayern: Drittes Angebot eingegangen! Barcelona legt im Kampf um Lewandowski nach

Transfermarkt>

FC Bayern: Drittes Angebot eingegangen! Barcelona legt im Kampf um Lewandowski nach

Anzeige
Anzeige

Drittes Angebot für Lewandowski!

Drittes Angebot für Lewandowski!

Der FC Barcelona zündet die nächste Stufe im Kampf um Robert Lewandowski. Die Katalanen haben dem FC Bayern München ein weiteres Angebot unterbreitet.
Das buhlen des FC Barcelona um Stürmerstar Robert Lewandowski hört nicht auf. Jetzt schaltet sich auch der La-Liga-Präsident Tebas ein und hofft auf einen Wechsel des Polen.
Kerry Hau
Kerry Hau
Maximilian Schwoch
Maximilian Schwoch

Nächste Runde im Poker um Robert Lewandowski!

Der FC Barcelona hat nach SPORT1-Informationen dem FC Bayern München ein drittes Angebot unterbreitet. Dieses ist inzwischen auch beim Rekordmeister eingegangen. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Nachdem die ersten beiden Angebote von 32 plus 5 Millionen Euro (Ablöse plus möglicher Boni) und 35 plus 5 Millionen Euro von den Bayern ignoriert und nicht für gut befunden worden waren, knackt das neue Angebot der Katalanen nun die 40-Millionen-Euro-Marke.

Der Sommer ist die heiße Phase des Transfermarkt. Das Umfeld der Spieler hat hierbei einen großen Einfluss, besonders aber die Spielerfrauen.
01:41
Götze, Lewandowski & Co.: Diesen Einfluss haben die Spielerfrauen auf Transfers

Barcelona bietet 40 Millionen plus X

Das neue Angebot enthält eine fixe Ablöse von 40 Millionen Euro. Mit Bonuszahlungen könnte dieses auf eine Summe im hohen Vierziger-Bereich anwachsen. Ein aus Sicht der Katalanen sehr gutes Angebot für einen Spieler, der im August 34 wird und nur noch ein Jahr Vertrag in München hat. Die Bayern-Bosse haben auf das neue Angebot bisher noch nicht reagiert.

Lesen Sie auch

Barca hat nach den Beschlüssen der Mitgliederversammlung aus der vergangenen Woche mehr Kapital zur Verfügung. Die Mitglieder gaben die Zustimmung für den Verkauf der klubeigenen Barca Licensing & Merchandising (BLM) in Höhe von 49 Prozent sowie die Übertragung von bis zu 25 Prozent der Fernsehrechte an LaLiga. Nach Angaben der Zeitungen Sport und Mundo Deportivo rechnet der Klub mit Einnahmen von 700 Millionen Euro. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Zudem stehen die Katalanen vor einem Verkauf von Frenkie de Jong. Nach SPORT1-Informationen haben sich der FC Barcelona und Manchester United auf eine Ablösesumme für den Niederländer geeinigt.

Zu einem Sockelbetrag von 65 Millionen Euro könnten in der Zukunft noch 15 Millionen Euro an Bonuszahlungen hinzukommen. Millionen, die die Katalanen investieren könnten, um Lewandowski vom FC Bayern loszueisen.

Lewandowski selbst hofft, dass seine Zukunft bis zum Trainingsstart am 12. Juli entschieden ist. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: