Anzeige
Home>Transfermarkt>

Wechsel zu ManUnited? De Jong: "Ich bleibe lieber bei Barcelona"

Transfermarkt>

Wechsel zu ManUnited? De Jong: "Ich bleibe lieber bei Barcelona"

Anzeige
Anzeige

De Jong reagiert auf United-Gerücht

De Jong reagiert auf United-Gerücht

Frenkie de Jong wird seit einiger Zeit mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht. Jetzt reagiert der Mittelfeldspieler des FC Barcelona auf die Gerüchte.
Beim Nations-League-Training, kurz vor dem Spiel gegen Polen, laufen die Spieler der niederländischen Nationalmannschaft in Amateurtrikots auf. Grund dafür, eine jährliche Tradition.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Wo spielt Frenkie de Jong in der kommenden Saison? Beim FC Barcelona oder bei Manchester United?

Es wurde in den letzten Wochen heiß über seine Zukunft spekuliert. Auf der einen Seite benötigt Barca dringend Geld und zum anderen soll der neue United-Trainer Erik ten Hag an einer Verpflichtung seines ehemaligen Schützlings sehr interessiert sein. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Während der Länderspielphase der niederländischen Nationalmannschaft in der Nations League reagierte der Mittelfeldspieler auf die Gerüchte um seine Person.

De Jong: „Ich kann nichts sagen“

Nach dem Spiel gegen Polen am vergangenen Samstag erklärte der 25-Jährige bei ESPN: „Ich bleibe lieber bei Barcelona. Barcelona ist einfach mein Traumklub.“ Er fügte hinzu, dass er seinen Wechsel nie bereut habe, obwohl: „Ich habe mir in Sachen Titel mehr erhofft, als ich bisher erreicht habe.“

Auf explizierte Nachfrage zu einem möglichen United-Wechsel musste de Jong kurz schmunzeln und sagte: „Ich kann nicht. Ich kann nichts sagen.“

Einigung zwischen United und Barca?

Drei Tage später wurde der Mittelfeldspieler nach dem Spiel gegen Wales nochmals auf einen möglich Transfer angesprochen. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

„Ich spiele aktuell beim größten Verein der Welt und fühle mich dort gut. Also habe ich keine Neuigkeiten“, betonte der 25-Jährige. Er meinte zudem, dass es ihn trotzdem schmeichelt, wenn Mannschaften Interesse an ihm zeigen.

Anfang Juni hat die spanische Zeitung Sport bereits berichtet, dass die beiden Top-Klubs kurz vor einer Einigung stünden.

De-Jong-Verkauf für Lewy-Transfer?

Im Gespräch ist eine Ablöse von 80 Millionen Euro. Geld, das die klammen Katalanen bestens gebrauchen können.

Die Blaugrana benötigt jeden Cent, um die bereits eingetüteten, ablösefreien Wechsel von Franck Kessié (AC Milan) und Andreas Christensen (FC Chelsea) zu finalisieren, aber auch, um angestrebte Transfers wie Robert Lewandowski (FC Bayern) überhaupt finanzieren zu können.

Bei ManUnited würde de Jong auf seinen alten Lehrmeister ten Hag sowie Kumpel Donny van de Beek aus guten alten Amsterdamer Zeiten treffen.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: