Home>Transfermarkt>

Transfermarkt: Dieser Klub beobachtet Bayern-Star Gravenberch

Transfermarkt>

Transfermarkt: Dieser Klub beobachtet Bayern-Star Gravenberch

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Dieser Klub beobachtet Gravenberch

Ryan Gravenberch erlebt eine durchwachsene erste Saison beim FC Bayern. Ein Premier-League-Klub beobachtet die Situation des Niederländers genau.
Der FC Bayern kassiert seine zweite Saisonpleite. Nach einem frühen Platzverweis muss sich der Bundesliga-Tabellenführer bei Angstgegner Borussia Mönchengladbach geschlagen geben.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

22 Einsätze, davon nur vier von Beginn an: Der Wechsel von Ajax Amsterdam zum FC Bayern hat sich für Ryan Gravenberch noch nicht ausgezahlt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Wie SPORT1-Chefreporter Kerry Hau im Podcast „Die Bayern-Woche“ berichtet, verfolgt der FC Liverpool die Situation rund um den niederländischen Mittelfeldspieler genau. „Liverpool hat Interesse. Sie wollen im Sommer ihr Mittelfeld verjüngen und können sich gut vorstellen, zwei neue Achter zu holen – also einen weiteren Spieler neben Wunschspieler Jude Bellingham“, sagt Hau.

Liverpool erkundigt sich nach Gravenberch

Gravenberch sei dabei eine Option, die Liverpool prüfe: „Sein Name ist bei den Verantwortlichen schon häufiger gefallen.“ Konkretes Interesse bestehe zwar noch nicht, „aber man beäugt die Situation und hat sich im Umfeld von Gravenberch schon nach ihm erkundigt, wie er so als Typ ist“, erzählt der Bayern-Reporter.

{ "placeholderType": "MREC" }

Zuletzt kam der 20 Jahre alte Niederländer am vergangenen Wochenende bei der 2:3-Pleite der Münchner gegen Borussia Mönchengladbach zum Einsatz. Zu überzeugen wusste er dabei aber nicht, Trainer Julian Nagelsmann wechselte ihn zur Pause aus.

Lesen Sie auch

Generell konnte Gravenberch sein Potenzial im Bayern-Trikot bislang kaum abrufen. „Das muss man ehrlicherweise sagen: Wenn er mal die Chance bekommen hat, konnte er sich nicht zu 100 Prozent empfehlen“, meint Hau. Das Trainerteam habe gerade im Laufe der Hinrunde immer wieder Kritik an dem Defensivverhalten des talentierten Mittelfeldspielers geübt.

Bayern glaubt an Gravenberch

Andererseits soll Gravenberch die nötige Zeit bekommen, die Bosse glauben an ihn. „Bayerns Haltung ist klar: Sie wollen ihn nicht abgeben.“

Ein Verkauf ist ebenso wenig geplant wie eine Leihe – Stand heute. Gravenberch werde sich aber „sicherlich seine Gedanken machen“, wenn sich seine Situation mit Blick auf die kommende Saison nicht verbessere.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Reds sind in Lauerstellung!