Home>Transfermarkt>

BVB: Hammer im Bellingham-Poker! Darum ist Liverpool aus dem Rennen

Transfermarkt>

BVB: Hammer im Bellingham-Poker! Darum ist Liverpool aus dem Rennen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Paukenschlag im Bellingham-Poker!

Erstaunliche Entwicklung im BVB-Poker um Jude Bellingham: Ein absoluter Top-Klub ist aus dem Rennen! SPORT1 verrät, woran das liegt.
Die Runde des STAHLWERK Doppelpass diskutiert über die Krise von Jude Bellingham bei Borussia Dortmund.
pberger
pberger
von Patrick Berger
Erstaunliche Entwicklung im BVB-Poker um Jude Bellingham: Ein absoluter Top-Klub ist aus dem Rennen! SPORT1 verrät, woran das liegt.

Das ist eine echte Hammer-Meldung!

Nach SPORT1-Informationen steigt der FC Liverpool aus dem Rennen um BVB-Juwel Jude Bellingham aus. Der Klub von Trainer Jürgen Klopp war bis zuletzt eigentlich der Favorit im Werben um den 19-jährigen Superstar.

{ "placeholderType": "MREC" }

Darum ist Klopp bei Bellingham raus

Die Engländer um Trainer Jürgen Klopp halten zwar nach wie vor große Stücke auf den jungen Nationalspieler, stehen im Sommer aber vor einem größeren personellen Umbruch und wollen lieber in zwei, drei Mittelfeldspieler investieren anstatt in nur einen. Darüber berichteten am Dienstagabend auch mehrere englische Medien.

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die amerikanische Investorengruppe „Fenway Sports Group“ (FSG), die Eigentümer des LFC ist, soll mehr als 200 Millionen Euro für neue Transfer im Sommer lockermachen.

In Bellingham, für den Borussia Dortmund eine Ablöse von rund 150 Millionen Euro fordert, soll die Kohle allerdings nicht investiert werden.

{ "placeholderType": "MREC" }

Was heißt das für den BVB?

Mit Liverpool ist ein Mega-Klub also aus dem Rennen um den begehrten Mittelfeld-Star ausgestiegen. Was heißt das nun für Borussia Dortmund?

Die Schwarzgelben wollen den Engländer, der keine Ausstiegsklausel besitzt, gerne zu einem Verbleib bewegen und sind dazu bereit, ihn zum Topverdiener zu machen.

Auf eine Entscheidung der Familie Bellingham warten die Bosse um Sportchef Sebastian Kehl aber noch.

Real Madrid, ManCity und ManUnited noch im Rennen

Liverpool ist raus - so viel ist klar. Real, City und Manchester United sind dagegen weiterhin drin im Rennen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Chelsea und Paris sind ebenfalls an Bellingham interessiert, der Spieler will nach SPORT1-Infos aber nicht zu den beiden letztgenannten Vereinen wechseln.

Übrigens: Auch ein Verbleib in Dortmund, wo Bellingham seit dieser Saison zum Dritten Kapitän aufgestiegen ist, ist weiterhin nicht ausgeschlossen.