Anzeige

Trump kritisiert NBA-Proteste

Trump kritisiert NBA-Proteste

Donald Trump reagiert auf die Protestaktion der NBA. Der US-Präsident bezeichnete sie als "keine gute Sache". Als möglichen Grund führt er die "schlechten" TV-Quoten an.
In der NBA gibt es einen Protest gegen Polizeigewalt gegen schwarze Amerikaner. Der Präsident findet das nicht gut und spricht sich deutlich dagegen aus.
SID
SID
von SID

US-Präsident Donald Trump hat die NBA nach dem Boykott der Playoff-Partien aus Protest gegen die Polizeigewalt im Land kritisiert.

Die Liga sei so etwas "wie eine politische Organisation geworden", sagte Trump, "und das ist keine gute Sache."

Am Mittwoch waren die Teams nicht zu ihren Spielen angetreten. "Ich weiß nicht viel über die Proteste. Aber ich weiß, dass ihre TV-Quoten schlecht waren, weil die Leute der NBA überdrüssig sind", so Trump.

Die Teams reagierten mit ihrem Protest auf den Fall Jacob Blake. Der Schwarze war am vergangenen Wochenende von einem Polizisten von hinten niedergeschossen worden.