Schießereien überschatten Titelparty in Milwaukee

Schießereien überschatten Titelparty in Milwaukee

Die Milwaukee Bucks sind erstmals seit 1971 wieder NBA-Champion. Bei den Feierlichkeiten kommt es in der Innenstadt aber zu gefährlichen Zwischenfällen.
Fans der Bucks feiern den NBA-Titel
Fans der Bucks feiern den NBA-Titel
© Imago
Alexandra Müller
von .. SPORT1
am 21. Juli

Während der Feierlichkeiten anlässlich des NBA-Titelgewinns der Milwaukee Bucks ist es in der Nacht in der Nähe der Halle zu Schießereien gekommen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Wie die Polizei gegenüber ESPN bestätigte, sind dabei drei Personen verletzt worden. Ihre Verletzungen seien aber nicht lebensgefährlich. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Um kurz nach Mitternacht ist es demnach zu den Vorfällen in einer Gegend gekommen, in der sich viele Cafés und Restaurants befinden. Entsprechend viele Menschen waren zu der Zeit dort noch unterwegs. Augenzeugen berichten, dass zahlreiche Menschen flüchteten, nachdem die Schüsse zu hören waren.

Chaotische Szenen vor Arena der Bucks

Schon während des Spiels war es außerhalb der Halle zu chaotischen Szenen gekommen. Beim Versuch der Menschenmassen, in die Zone rund um die Arena zu gelangen, wurde ein Polizist niedergetrampelt.

Die Milwaukee Bucks feiern den ersten Titel in der NBA seit 1971. Giannis Antetokounmpo sorgt für eine Monster-Leistung und führt sein Team zum Sieg. Der Grieche lässt Erinnerungen an Nowitzki hochkommen.
05:13
Antetokounmpo: "Der Nowitzki der Bucks!"

Die Fläche hatte zuvor schon die Kapazitätsgrenze von 65.000 Menschen erreicht.

In Spiel 6 der NBA Finals gewannen die Bucks um Superstar Giannis Antetokounmpo gegen die Phoenix Suns mit 105:98 und holten damit 50 Jahre nach dem ersten Triumph zum zweiten Mal den NBA-Titel.

Nach dem Spiel feierten Zehntausende den Triumph auf den Straßen Milwaukees.