Mega-Deal offenbar fix! Aus für Schröder?

Mega-Deal offenbar fix! Aus für Schröder?

In der NBA kommt es offenbar zum einem Mega-Trade. Russell Westbrook unterstützt in Zukunft LeBron James bei den Lakers Für Dennis Schröder bedeutet dies wohl das Aus.
Spielen Russell Westbrook (l.) und LeBron James in Zukunft gemeinsam für die Lakers?
Spielen Russell Westbrook (l.) und LeBron James in Zukunft gemeinsam für die Lakers?
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 30. Juli

In der NBA ist ein Monster-Deal offenbar perfekt!

Die Los Angeles Lakers und die Washington Wizards haben sich offenbar auf einen Trade von Superstar Russel Westbrook geeinigt. Das berichtet NBA-Insider Adrian Wojnarowski von ESPN. Zuvor hatte auch Shams Charania von The Athletic von einem anstehenden Deal berichtet.

Westbrook verabschiedete sich bereits. “Danke, D.C.! Ihr habt meine Familie und mich vom ersten Tag an mit offenen Armen empfangen. Jeder, von der Geschäftsstelle über den Trainerstab, die Coaches, meine Mannschaftskameraden und die Fans”, schrieb er in den sozialen Medien.

Westbrook weiter: “Ich bin dankbar, dass ihr mir eine Chance gegeben und mich bei jedem Schritt unterstützt habt. Ich habe das Glück, Teil einer so aufrechten Organisation gewesen zu sein. Es dauerte nicht lange, bis ich mich in D.C. zu Hause fühlte, und ich werde für immer dankbar und dankbar für meine Erfahrungen mit dem Team sein. Ich danke Euch!”

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch LeBron James reagierte bereits. Er postete bei Instagram ein Bild von Westbrook, sich selbst und Anthony Davis - alle drei im Lakers-Trikot. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Mit dem 32-Jährige stellen die Lakers LeBron James und Anthony Davis einen dynamischen Spielmacher an die Seite.

Westbrook hat teuren Vertrag

Weil Westbrook bei den Wizards noch einen mit rund 91 Millionen US-Dollar dotierten Zweijahresvertrag laufen hat, müssten die Lakers diverse Spieler abgeben, um den Trade stemmen zu können. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Demnach bekommen die Wizards für Westbrook Kyle Kuzma, Montrezl Harrell und Kentavious Caldwell-Pope – und dazu noch Isaiah Jackson, den die Lakers an 22. Stelle im NBA-Draft ausgewählt haben.

Im Gegenzug bekommen die Lakers die Zweitrundenpicks der Jahre 2024 und 2028.

Kein Platz für Schröder

Für Schröder dürfte dies auch das Ende in der kalifornischen Metropole bedeuten. Der Point Guard hatte im Frühjahr einen mit rund 84 Millionen dotierten Vierjahresvertrag bei den Lakers abgelehnt, weil er noch mehr Geld abstauben wollte. Kommt, Westbrook ist für den Deutschen wohl kein Platz mehr. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

LeBron James (r.) gelang ein Triple-Double gegen die New Orleans Pelicans
LeBron James muss mit den Lakers gegen Memphis ran
Michael Jordan
Jordan oder LeBron? Das ist der beste Spieler aller Zeiten


Einen neuen Arbeitgeber findet Schröder aber in jedem Fall. So sollen bereits unter anderem die New York Knicks und die Chicago Bulls interessiert sein.