Anzeige

Dicke Luft bei Schröders Celtics

Dicke Luft bei Schröders Celtics

Nach dem Fehlstart der Boston Celtics zählt Marcus Smart die beiden Stars Jaylen Brown und Jayson Tatum an. Der Point Guard fordert mehr Cleverness von den beiden Topscorern.
Kareem Abdul-Jabbar, Larry Bird, Kevin Durant, Julius Erving, LeBron James, Magic Johnson, Chris Paul, Bill Russell und Dirk Nowitzki – nie zuvor haben so viele NBA-Spieler an einem Kampagnen-Spot mitgewirkt.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Schon fünf Niederlagen, nur Platz 12 im Osten - und jetzt auch noch dicke Luft.

Es läuft nicht bei den Boston Celtics rund um Dennis Schröder. (BERICHT: Wagner explodiert - Schröders Celtics verlieren schon wieder)

Nach dem 114:128 gegen die Chicago Bulls hat Schröders Teamkollege Marcus Smart seinem Ärger Luft gemacht und die beiden Top-Stars Jayson Tatum und Jaylen Brown angezählt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Smart: Brown und Tatum müssen mehr passen!

„Jedes Team weiß, dass wir über Jayson und Jaylen gehen. Jedes Team ist darauf programmiert, sie zu stoppen. Jede Mannschaft will sie dazu zwingen, den Ball zu passen. Sie wollen den Ball nicht passen“, erklärte Smart. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Der Guard fügte vielsagend an: „Das ist etwas, dass sie lernen werden. Sie lernen noch. Wir sind stolz auf die Fortschritte, die sie machen - aber sie müssen noch einmal einen Schritt machen und Wege finden, sich nicht nur selbst Würfe zu erarbeiten, sondern auch für andere Spieler in diesem Team. Das wird ihnen am Ende auch helfen.“

Wie Smart berichtete, ist dies auch kein neues Problem in Boston. „Wir fordern das von ihnen und sie lernen. Wir müssen diesen Jungs auch helfen, damit sie das für das Team tun können und uns allen helfen.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Tatum und Brown unter Top-Scorern der NBA

Tatum ist aktuell mit 26,7 Punkten im Schnitt sechstbester Scorer der NBA, trifft aber nur schwächere 40 Prozent seiner Würfe (27,3 Prozent Dreier) und leistet sich bei 3,8 Assists im Schnitt 2,8 Ballverluste.

Brown, mit 26,4 Zählern siebtbester Punktesammler der Liga, trifft besser als Tatum (48,5 Prozent Wurfquote, 32,4 Prozent Dreier), verliert aber noch öfter den Ball (3,6 Turnover bei 2,4 Assists).

Smart wiederum kommt in dieser Saison bislang auf unterirdische 25,5 Prozent Wurfquote und nur 7,4 Zähler im Schnitt.

Alles zur NBA auf SPORT1.de