Anzeige

Kleber-Bestwert! Aber Mavs verlieren

Kleber-Bestwert! Aber Mavs verlieren

Die Dallas Mavericks kassieren eine bittere Niederlage gegen die Washington Wizards. Während Doncic und Kleber glänzen, enttäuscht ein Mavs-Star. Die Suns siegen im Kracher.
Maxi Kleber überzeugte beim Spiel gegen die Wizards
Maxi Kleber überzeugte beim Spiel gegen die Wizards
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Ein brillanter Luka Doncic und ein starker Maxi Kleber waren nicht genug für den nächsten NBA-Sieg der Dallas Mavericks. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Die Mavs unterlagen den Washington Wizards nach einer schwachen zweiten Hälfte mit 114:120 (69:61) - es ist bereits die vierte Niederlage in den vergangenen fünf Partien.

An Superstar Doncic lag es nicht, der sich mit 33 Punkten und zehn Assists bei einer hervorragenden Wurfquote für einen Guard (13 aus 25) nach Kräften gegen die Niederlage stemmte.

Auch Nationalspieler Kleber überzeugte mit 13 Punkte und sechs Rebounds in 30 Minuten Einsatzzeit. Die 13 Punkte stellten für ihn sogar einen Saisonbestwert da.

Porzingis enttäuscht - Beal brilliert

Enttäuschend war dagegen die Vorstellung vom zweitgrößten Star der Mavericks, Kristaps Porzingis. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Der Lette kam in 36 Minuten auf 13 Punkte und traf dabei nur vier seiner zwölf Versuche aus dem Feld. Immerhin steuerte er neben sieben Rebounds und drei Assists auch drei Steals bei.

Doch es sollte nicht reichen gegen die Wizards um deren Star Bradley Beal, der 26 Punkte erzielte und dabei zehn von 14 Versuchen aus dem Feld versenkte.

Die Mavs liegen aktuell dennoch auf Rang 5 im Westen, die Wizards befinden sich sogar auf Platz 3 in der Eastern Conference.

Suns siegen auch im Kracher bei den Nets

Derweil hat Vorjahresfinalist Phoenix Suns den 16. Sieg in Folge eingefahren. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Angeführt von Devin Booker, der 30 Punkte auflegte, setzten sich die Suns gegen Titelfavorit Brooklyn Nets mit 113:107 durch.

Selbst Superstar Kevin Durant konnte mit 39 Punkten den Suns-Sieg nicht verhindern, da Co-Superstar James Harden trotz eines Triple-Doubles mit nur zwölf Punkten und sieben Ballverlusten enttäuschte.

Niederlage für Franz und Moritz Wagner

Die Orlando Magic mit den Brüdern Franz und Moritz Wagner kassierten mit dem 92:105 bei den Cleveland Cavaliers bereits ihre 17. Niederlage im 21. Spiel.

Orlando belegt damit weiter den letzten Platz in der Eastern Conference.

Rookie Franz Wagner kam in rund 34 Minuten Spielzeit auf zwölf Punkte und acht Rebounds, sein Bruder Moritz steuerte immerhin neun Zähler bei.

Alles zur NBA auf SPORT1.de