Home>US-Sport>NBA>

NBA: GSW-Eklat - Jetzt meldet sich Draymond Green

NBA>

NBA: GSW-Eklat - Jetzt meldet sich Draymond Green

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

GSW-Eklat: Jetzt meldet sich Green

Seit zwei Tagen wird über den Trainings-Eklat bei den Golden State Warriors diskutiert. Mit etwas Abstand meldet sich nun der 32-Jährige selbst zu Wort.
Draymond Green will in den kommenden Tagen erstmal vom Training fernbleiben
Draymond Green will in den kommenden Tagen erstmal vom Training fernbleiben
© Imago
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Vor drei Tagen machte eine Handgreiflichkeit im Training der Golden State Warriors die Runde.

{ "placeholderType": "MREC" }

Laut ESPN und The Athletic soll es zunächst zwischen Draymond Green und Jordan Poole zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein, die zu einer Schubserei ausartete - und eskalierte, als Green nach Poole schlug und diesen dabei auch traf. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Mit etwas zeitlichem Abstand hat sich Green nun an die Öffentlichkeit gewandt und für sein Verhalten entschuldigt. „Ich habe mich am Mittwoch falsch verhalten, und dafür habe ich mich bei meinem Team entschuldigt“, sagte er am Samstag gegenüber Reportern und fügte hinzu: „Ich habe mich bei Jordan entschuldigt.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zudem erklärte der viermalige NBA-Champion, dass er ein paar Tage vom Training fernbleiben werde, damit das Team „mit der Heilung beginnen“ könne. Speziell Poole wolle er damit Zeit und Raum geben.

{ "placeholderType": "MREC" }

Damit wird der 32-Jährige wohl die Vorbereitungsspiele gegen die Los Angeles Lakers und gegen die Portland Trail Blazers verpassen. Am 18. Oktober starten die Warriors gegen die Lakers in die Saison. Green sagte, er hoffe, bei diesem Spiel dabei zu sein, wolle aber keine Garantie abgeben. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Lesen Sie auch

Kerr und Curry verteidigen Poole

Bereits am Donnerstag hatte sich GSW-General Manager Bob Myers zu der Angelegenheit geäußert. „Diese Dinge passieren. Niemand mag es, wir dulden es nicht, aber es passiert“, nahm er Stellung und verriet: „Draymond hat sich bei der Mannschaft entschuldigt. Jordan war im Raum.“ Zum Thema Sperre oder Geldstrafe wollte er sich nicht äußern, da dies intern geregelt werden solle.

Zwischenzeitlich schlug der Vorfall hohe Wellen. So wurde unter anderem spekuliert, dass Poole selbst an dem Eklat schuld gewesen sein soll. Dieser Theorie erteilten aber sowohl Headcoach Steve Kerr als auch GSW-Superstar Steph Curry eine Absage.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Das Einzige, was ich sagen kann, ist, dass Jordan sich während des gesamten Camps fantastisch verhalten hat“, sagte Kerr ebenfalls am Donnerstag. Er sei erst kürzlich auf einen Bericht aufmerksam gemacht worden, dass dieser sich falsch verhalten haben solle, aber „nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein“.

Curry selbst unterstrich Kerrs Aussage kurz und bündig: „Das ist absoluter Blödsinn.“

Green und Poole spielen seit 2019 zusammen bei den Golden State Warriors. In der vergangenen Saison gewannen sie gemeinsam die NBA-Meisterschaft.

Alles zur NBA auf SPORT1.de