Home>US-Sport>NBA>

NBA-Phänomen kassiert satte Strafe

NBA>

NBA-Phänomen kassiert satte Strafe

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

NBA-Phänomen kassiert satte Strafe

NBA-Shootingstar Victor Wembanyama erhält nach dem knappen Sieg gegen New York Knicks eine harte Strafe. Den Grund halten viele Fans für absurd.
Victor Wembanyama muss 25.000 Dollar Strafe zahlen
Victor Wembanyama muss 25.000 Dollar Strafe zahlen
© IMAGO/Icon Sportswire
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Der 130:126-Sieg der San Antonio Spurs über die New York Knicks hat für NBA-Phänomen Victor Wembanyama ein teures Nachspiel. Die NBA verdonnert den 20-Jährigen zu einer saftigen Geldstrafe von 25.000 Dollar!

{ "placeholderType": "MREC" }

Grund ist, dass „Wemby“ den Spielball nach Ende der Partie auf die Ränge zu den Fans warf. Möglicherweise hätte Knicks-Guard Jalen Brunson diesen aber auch gerne gehabt, nachdem er bei der Pleite 61 Punkte erzielt hatte. Laut ESPN rannte daher ein Balljunge auf die Tribüne, um den Ball dem Fan, der ihngefangen hatte, abzunehmen.

Nach dem Spiel scherzte Wembanyama noch, dass er sicher nicht für den Ball bezahlen werde. „Jemand anderes wird dafür bezahlen“, sagte der Spurs-Star, der mit 40 Punkten, 20 Rebounds und sieben Assists historisch abgeliefert hatte, auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

In den sozialen Netzwerken erntet die Entscheidung der NBA nach dem feierlichen Wurf vor allem Spott und Hohn. „Das ist die softeste Entscheidung, die ich jemals gesehen habe“, beschwerte sich ein Nutzer auf „X“. Ein anderer meinte: Das kann nicht euer Ernst sein, oder?“

{ "placeholderType": "MREC" }

Trotz des Sieges gegen die Knicks stecken die Spurs weiterhin auf dem letzten Platz der Western Conference fest. Der Erfolg gegen New York war erst der 18. Sieg in der Saison.