Brady schlägt Brees, Mahomes mit Gehirnerschütterung weiter

Brady schlägt Brees, Mahomes mit Gehirnerschütterung weiter

Tom Brady war der bessere Oldie, Patrick Mahomes musste vom Feld - und ist dennoch auf dem Weg zum Super Bowl: Der Sonntagabend in der NFL.
Tom Brady für die Buccaneers ins Halbfinale
Tom Brady für die Buccaneers ins Halbfinale
© GETTY IMAGES NORTH AMERICA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/Archiv/Rob Carr
. SID
von SID
am 18. Jan

Tom Brady war der bessere Oldie, Patrick Mahomes musste vom Feld - und ist dennoch auf dem Weg zum Super Bowl: Der Sonntagabend in der Football-Liga NFL war geprägt von den Geschichten um die großen Quarterbacks. Brady gewann das mit Spannung erwartete Duell der alternden Star-Spielmacher gegen Drew Brees und ist nun noch einen Sieg vom Heim-Endspiel am 7. Februar in Tampa entfernt.

Mit seinen Tampa Bay Buccaneers setzte sich der 43-Jährige bei den New Orleans Saints um Brees (42) mit 30:20 durch. Im Conference-Finale der NFC geht es nun zu den Green Bay Packers um Star-Quarterback Aaron Rodgers. Die Packers hatten schon am Samstag die Los Angeles Rams (32:18) bezwungen.

Auch Super-Bowl-Champion Kansas City Chiefs steht im Conference-Finale, bangt aber um den Einsatz von Quarterback Mahomes. Der 25-Jährige musste gegen die Cleveland Browns mit einer Gehirnerschütterung vom Feld. Die Chiefs gewannen mit Ersatzmann Chad Henne 22:17 und treffen im Endspiel der AFC auf die Buffalo Bills, die bereits am Samstag die Baltimore Ravens (17:3) ausgeschaltet hatten.

Die Schlagzeilen rund um das Viertelfinale hatte das Duell Brady gegen Brees bestimmt. Und der sechsmalige Champion, nach zwei Dekaden bei den New England Patriots nach Tampa gewechselt, enttäuschte nicht. Brady warf für zwei Touchdowns, erlief einen weiteren selbst und konnte sich zudem auf seine Defensive verlassen, die vier Turnovers erzwang.

"Die Defensive war der Schlüssel zum Spiel, sie waren großartig", sagte Brady. Der unterlegene Brees wollte gleich nach der Niederlage noch keine Entscheidung über ein mögliches Karriere-Ende verkünden: "Ich werde mir die Möglichkeit geben, über die Saison und viele andere Dinge nachzudenken."

Noch eine lange Laufbahn dürfte Mahomes vor sich haben - ob er allerdings am kommenden Sonntag im Halbfinale zur Verfügung steht, muss sich zeigen: Mahomes muss in der bei Gehirnerschütterungen obligatorischen Untersuchung Grünes Licht bekommen.

"Es geht ihm eigentlich sehr gut, wir müssen sehen, wie es weitergeht", sagte Chiefs-Coach Andy Reid: "Er wurde hart am Hinterkopf getroffen." Nach dem Vorfall im dritten Viertel ging Mahomes sichtlich angeschlagen in die Kabine.