Anzeige

Peinliche NFL-Aktion mit Folgen

Peinliche NFL-Aktion mit Folgen

Die New York Giants blamieren sich am letzten NFL-Spieltag mit einem peinlichen Play. Jetzt muss Trainer Joe Judge gehen - seine Bilanz ist nicht berauschend.
Ein 6-Jähriger Running Back sorgte mit einem spektakulären Touchdown-Lauf für Aufsehen. Sein unglaublicher Lauf erinnert an NFL- Star Derrick Henry.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die New York Giants gehören seit Jahren zu den schlechtesten NFL-Teams - zum Saisonabschluss haben die „G-Men“ dem ganzen aber noch die Krone aufgesetzt.

Gegen das Washington Football Team sorgte das Team um Trainer Joe Judge mit einem der peinlichsten Play-Calls der jüngeren Geschichte ligaweit für Lacher. (BERICHT: Die 72-Mio.-Enttäuschung der NFL)

Beim 3. Versuch und noch 9 Yards zu gehen kurz vor der eigenen Endzone versuchten die Giants nicht etwa, durch einen Pass oder einen Lauf ihres Running Backs, die nötige Distanz zu überbrücken und ihren Drive am Leben zu halten - sie gaben einfach auf! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Denn nichts anders ist der Quarterback-Sneak, den die Coaches um Judge anordneten. Es handelt sich um einen Spielzug, bei dem Spielmacher Daniel Jones mehr oder minder nur nach vorne fällt und die 1-2 Yards holt, die seine O-Line für ihn freiblockt.

Das traurige Schauspiel mussten die Giants-Fans auch noch im eigenen Stadion ertragen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Giants feuern Trainer Judge

Gute Nachricht für die Zuschauer: Zumindest von Judge wird es solche Plays in New York nicht mehr geben. Der Trainer wurde am Dienstag nämlich nach nur zwei Spielzeiten schon wieder entlassen.

Auch General Manager Dave Gettleman ist weg, er war schon am Montag zurückgetreten.

Judge hatte in seinen zwei Jahren als Giants-Headcoach eine Bilanz von 10-23, die New Yorker haben es mittlerweile seit sechs Jahren nicht mehr in die Playoffs geschafft. Nur die Denver Broncos und die New York Jets sind noch schlechter.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Schlechte Statistiken unter Judge

Auch die letzten beiden Giants-Trainer Ben McAdoo (Bilanz 13-15) und Pat Shurmur (9-23) hielten nur zwei Jahre durch. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Unter Judge spielte vor allem die Offense trotz Stars wie Saquon Barkley oder 72-Millionen-Receiver Kenny Golladay unterirdisch.

So belegt New York in vielen Kategorien über seine Amtszeit hinweg den letzten Platz - ob Punkte pro Spiel, Effizienz oder Yards pro Play.

Bei Calls wie einem Quarterback-Sneak mit noch 9 Yards zu gehen auch kein Wunder.

Alles zur NFL auf SPORT1.de