Home>US-Sport>NHL>

Böse Aktion: Rambo-Eklat um NHL-Superstar Draisaitl!

NHL>

Böse Aktion: Rambo-Eklat um NHL-Superstar Draisaitl!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Pleite und Foul! Wirbel um Draisaitl

Für Leon Draisaitl rückt der Traum vom Stanley Cup in weite Ferne. Der deutsche Eishockey-Star fällt zudem bei der Oilers-Pleite gegen Florida durch eine üble Frust-Aktion negativ auf.
Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers leistete sich in den NHL-Finals gegen die Florida Panthers ein übles Foul gegen Dmitry Kulikov
Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers leistete sich in den NHL-Finals gegen die Florida Panthers ein übles Foul gegen Dmitry Kulikov
© IMAGO/USA TODAY Network
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Für Leon Draisaitl rückt der Traum vom Stanley Cup in weite Ferne. Der deutsche Eishockey-Star fällt zudem bei der Oilers-Pleite gegen Florida durch eine üble Frust-Aktion negativ auf.

Das war ein Abend zum Vergessen! Für den deutschen Eishockey-Superstar Leon Draisaitl ist der Traum vom Stanley Cup in weite Ferne gerückt - und nicht nur das. Mit den Edmonton Oilers verlor der Nationalspieler auch das zweite von maximal sieben Finalspielen der NHL bei den Florida Panthers mit 1:4 und fiel zudem durch ein hartes Foul auf.

{ "placeholderType": "MREC" }

Vor den Heimspielen am Freitag (2 Uhr MEZ) und Sonntag stehen die Oilers somit bereits unter gehörigem Druck.

NHL: Stanley-Cup-Traum der Oilers weit weg

Zwei Tage nach dem 0:3 an gleicher Stelle lag Edmonton nach dem ersten Drittel dank eines Treffers von Mattias Ekholm (12.) zunächst sogar vorne. Niko Mikkola (30.) glich für den Vorjahresfinalisten aus, im letzten Spielabschnitt sorgten Evan Rodrigues (44./53.) und Aaron Ekblad (58.) für den K.o der Oilers.

„Sie haben ein neues Niveau erreicht und wir konnten heute nicht mithalten“, musste Oilers-Kapitän Connor McDavid anerkennen. „Sie machen viele Dinge wirklich gut und uns das Leben schwer.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Draisaitl blieb erneut ohne Scorerpunkt, sorgte aber für viel Aufregung: Beim Stand von 1:2 traf er seinen Gegenspieler Aleksander Barkov mit dem rechten Ellbogen mit voller Wucht im Gesicht.

Der konnte anschließend auch nicht mehr weiterspielen - Barkovs Panthers-Kollegen gingen unmittelbar nach der brisanten Aktion auf Draisaitl los.

Draisaitl leistet sich üblen Ellbogen-Schlag

Für viele Beobachter sah die Rambo-Aktion ohnehin nach einem reinen Akt der Frustration aus.

Der 28-Jährige kam jedoch mit einer Zwei-Minuten-Strafe davon. Auf Social Media forderten Fans, Draisaitl nachträglich für ein Spiel zu sperren. „Es gibt keinen Grund, Draisaitl dafür nicht für ein Spiel zu sperren“, schrieb User Culper auf X.

{ "placeholderType": "MREC" }

Draisaitl selbst verteidigte sein Einsteigen: „Es war einfach ein Bodycheck. Ich denke nicht, dass daran etwas schmutzig war.“

Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers leistete sich in den NHL-Finals gegen die Florida Panthers ein übles Foul gegen Dmitry Kulikov
Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers leistete sich in den NHL-Finals gegen die Florida Panthers ein übles Foul gegen Dmitry Kulikov

Der gebürtige Kölner besitzt die Chance auf den ersten Triumph der Oilers seit 1990 und den ersten für ein kanadisches Team seit 1993.

Zuletzt war Edmonton kurz vor dem großen Ziel immer wieder gescheitert.

Historie macht Oilers nur wenig Mut

Seit 2006 haben allein zwei Teams in der Best-of-seven-Serie einen 0:2-Rückstand im Finale aufgeholt - die Pittsburgh Penguins (2009) und Boston Bruins (2011).

Etwas Mut macht allerdings ein Blick in die Historie: Seit 2006 hat die Franchise, die 0:2 in der Serie zurücklag, in neun von zwölf Fällen das dritte Spiel für sich entschieden.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)