Home>Wintersport>Biathlon>

Biathlon WM heute live im TV und Livestream: Verfolgung der Damen und Herren

Biathlon>

Biathlon WM heute live im TV und Livestream: Verfolgung der Damen und Herren

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Aufholjagd der DSV-Skijäger?

Das deutsche Biathlon-Team wartet bei der WM in Nové Mesto auch nach den beiden Sprints auf die erste Medaille. Am Sonntag stehen die beiden Verfolgungsrennen an. Franziska Preuß hat die beste Ausgangsposition auf eine Medaille.
Franziska Preuß trägt die deutschen Hoffnungen
Franziska Preuß trägt die deutschen Hoffnungen
© IMAGO/Fotostand
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Nach dem unglücklichen fünften Platz in der Mixed-Staffel und zwei eher enttäuschenden Sprint-Rennen, möchten die DSV-Biathleten in den Verfolgungsrennen der Damen und Herren Wiedergutmachung betreiben. Dabei befinden sich die DSV-Sportler in der Jäger-Rolle.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die besten Aussichten auf eine Medaille hat wohl Franziska Preuß. Die beste deutsche Athletin im Gesamt-Weltcup kam im Sprint immerhin auf Rang sechs. Zwar liegt sie über eine Minute hinter Julia Simon und exakt eine Minute hinter Justine Braisaz-Bouchet, jedoch ist der Bronze-Rang nur 25 Sekunden, also in etwa eine Strafrunde, entfernt. Diesen hält aktuell Lou Jeanmonnot inne, die das rein französische Podium im Sprint komplettieren konnte. Selbstverständlich sind die Damen aus Frankreich auch in der Verfolgung favorisiert, wobei insbesondere die beiden Öberg-Schwestern sich noch Chancen ausrechnen werden. Die weiteren Deutschen, Vanessa Voigt, Sophia Schneider und Janina Hettich-Walz gehen von den Positionen 18, 28 und 35 ins Rennen.

Franziska Preuß hat vor dem Rennen versprochen, voll anzugreifen. „Es ist eine gute Ausgangslage, am Sonntag möchte ich die Französinnen ärgern. Aber, ich muss die Brechstange daheim lassen, das hat noch nie funktioniert“, erklärte sie laut SID-Informationen.

Bei den Herren gab es beim Sprint ebenfalls einen Dreifach-Erfolg, jedoch sicherten sich diesen die Norweger in Person von Sturla Holm Laegreid, Johannes Thingnes Bö und Vetle Sjaastad Christiansen. Benedikt Doll, Johannes Kühn, Philipp Nawrath und Philipp Horn belegten mit einer überraschend schwachen Lauf-Performance die Ränge 13, 14, 16 und 25. Der Rückstand auf die Spitze beträgt 1:41 Minuten. Selbst Podest-Chancen sind bei rund 1:20 Minuten Rückstand kaum noch realistisch. Die Haupt-Verfolger der Norweger sind Éric Perrot (Frankreich) und Sebastian Samuelsson (Schweden), die im Sprint auf den Rängen vier und fünf gelandet sind.

{ "placeholderType": "MREC" }

Das Damen-Verfolgungsrennen (ab 14:30 Uhr) wird wie auch der Verfolger der Herren (ab 17:05 Uhr) live im SPORT1-Ticker begleitet.

Wer übertragt die Verfolgungs-Rennen der Damen und Herren bei der Biathlon-WM LIVE im TV & Livestream?

Biathlon-WM: Nawrath in guter Verfassung

Philipp Nawrath gab sich im Vorfeld beim Exklusiv-Interview gegenüber SPORT1 zuversichtlich: „Ich habe ordentlich trainiert und bin in einer guten Verfassung. Jetzt geht es für mich darum, die Wettkämpfe mit vollem Fokus anzugehen und passende Renneinteilungen zu finden. Das war in den letzten Wochen mein kleines Manko, was auch das Schießergebnis manchmal schwieriger gemacht hat. Wenn ich es schaffen kann, bei ein oder zwei Rennen meine beste Leistung zu bringen, dann bin ich voll zufrieden. Was das am Ende ergebnistechnisch bedeutet, wird man sehen.“

Im Verfolgungsrennen gilt es für Nawrath, an seine Leistung aus der Mixed-Staffel anzuschließen, wo er insbesondere in der Loipe glänzen konnte. Im Verfolger wird es jedoch insbesondere auch auf das Schießen ankommen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Biathlon-WM 2024: Alle Infos zum Verfolger der Damen und Herren im Überblick

  • DIE WETTBEWERBE: Verfolgung der Damen, 10 Kilometer, Verfolgung der Herren, 12,5 Kilometer
  • DEUTSCHE STARTERINNEN: Franziska Preuß, Vanessa Voigt, Sophia Schneider, Janina Hettich-Walz
  • DEUTSCHE STARTER: Benedikt Doll, Philipp Nawrath, Johannes Kühn, Philipp Horn
  • LETZTER DEUTSCHER WM-SIEG DAMEN: Denise Herrmann-Wick im Sprint, bei der WM in Oberhof (2013)
  • LETZTER DEUTSCHER WM-SIEG HERREN: Arnd Peiffer im Einzel-Wettbewerb, bei der WM in Östersund (2019)
  • FAVORITINNEN: Julia Simon, Justine Braisaz-Bouchet, Lou Jeanmonnot und Sophie Chauveau (alle Frankreich), Franziska Preuß (Deutschland), Lisa Vitozzi (Italien) Hanna und Elvira Öberg (beide Schweden)
  • FAVORITEN: Johannes Thingnes Bö, Tarjei Bö, Vetle Sjaastad Christiansen und Sturla Holm Laegreid (alle Norwegen), Sebastian Samuelsson (Schweden), Éric Perrot (Frankreich)
  • SO LIEF DIE WM 2023 (DAMEN): 1. Julia Simon (Frankreich), 2. Denise Hermann-Wick (Deutschland),3. Marte Olsbu Roiseland (Norwegen)
  • SO LIEF DIE WM 2023 (HERREN): 1. Johannes Thingnes Bö, 2. Sturla Holm Laegreid (beide Norwegen), 3. Sebastian Samuelsson (Schweden)
  • SO LIEF OLYMPIA 2022: (DAMEN): 1. Marte Olsbu Roiseland (Norwegen), 2. Elvira Öberg (Schweden), 3. Tiril Eckhoff (Norwegen)
  • SO LIEF OLYMPIA 2022: (HERREN): 1. Quentin Fillon Maillet (Frankreich), 2. Tarjei Bö (Norwegen), 3. Eduard Latypow (Russland/ROC)
  • DARAUF KOMMT ES AN: Bei vorausgesagten Temperaturen von acht Grad wird das Material ganz entscheidend. Auf der tiefen Strecke können die guten Läufer eine größere Lücke reißen - das könnte den deutschen Athleten entgegenkommen. Bislang scheinen jedoch die Franzosen und Norweger die schnellsten Bretter unter den Füßen zu haben.
  • WAS MAN WISSEN SOLLTE: Die Rennen bei der Biathlon-WM 2024 sind nicht Teil des offiziellen Weltcups. Die Rennen werden isoliert vom Rennkalender ausgetragen. Die Ergebnisse fließen nicht in die Weltcup-Gesamtwertung ein.