Home>Wintersport>Biathlon>

Biathlon-WM: ARD-Experte Lesser glaubt an deutsches Happy End nach Drama

Biathlon>

Biathlon-WM: ARD-Experte Lesser glaubt an deutsches Happy End nach Drama

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Lesser glaubt an Happy End

Erik Lesser traut den deutschen Biathleten sowohl in der Frauen- als auch in der Männer-Staffel bei der WM in Nove Mesto eine Medaille zu.
Erik Lesser begleitet die Biathlon-WM als ARD-Experte
Erik Lesser begleitet die Biathlon-WM als ARD-Experte
© IMAGO/Christian Heilwagen
. SID
. SID
von SID

Der frühere Weltmeister Erik Lesser ist guter Hoffnung, dass sich die deutschen Biathlon-Stars für das Auftakt-Drama in der Mixed-Staffel entschädigen werden: Er traut ihnen sowohl in der Frauen- als auch in der Männer-Staffel bei der WM in Nove Mesto ein Happy End in Form einer Medaille zu.

{ "placeholderType": "MREC" }

“Die Frauen haben es drauf, wenn Franzi Preuß fit ist. Vanessa Voigt ist zudem eine starke Athletin“, sagte der 35-Jährige dem Nachrichtenportal t-online. Während die Frauen im Weltcup in zwei von vier Staffeln auf dem Podest standen, schafften die Männer in jedem Rennen den Sprung aufs Treppchen.

Lesser will mindestens Bronze

„Wenn sie ihr Zeug zusammenbringen und Benni Doll, Roman Rees und Philipp Nawrath beständig dabei sind und ein Justus Strelow sein Ding an der Startposition macht, haben wir zwei gute Staffeln am Start, die mindestens um Bronze kämpfen“, führte ARD-Experte Lesser aus.

Gold sei bei den Männern allerdings “durch Norwegen weg, dafür sind sie zu stark“. Im Gesamtweltcup liegen angeführt von Johannes Thingnes Bö gleich sechs Norweger vorne.