vergrößernverkleinern
Auch der Olympiapark im Stadtteil Barra de Tijuca ist wieder geöffnet
Der Olympiapark in Barra de Tijuca, Rio de Janeiro © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Aufgrund fehlender Sicherheitsgenehmigungen wird der Olympiapark in Rio de Janeiro geschlossen. Dort fanden 2016 noch die Olympischen Spiele statt.

Die Olympia-Stätten in Rio de Janeiro, wo im Jahr 2016 die Olympischen Sommerspiele ausgetragen wurden, werden vorläufig geschlossen. Das ordnete ein brasilianisches Bundesgericht an.

Meistgelesene Artikel

Olympia-Park fehlen die Genehmigungen

Grund für die Schließung ist die unzureichende Gewährleistung der Sicherheit auf dem Gelände. Demnach hätten keine gültigen Unterlagen vorgelegen, die die Sicherheit der Anlagen bescheinigen. Es fehlten Genehmigungen der Stadtverwaltung oder Bestätigungen, dass die Feuerwehr das Gelände überprüft habe.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Die Konzepte der Nachnutzung der Infrastruktur erwiesen sich in den vergangenen Jahren als wenig durchdacht - der Olympia-Park wurde nur noch sporadisch für Konzerte genutzt, verfällt ansonsten aber.

Anlässlich der Olympischen Spiele wurde der Park im Westen von Rio de Janeiro, in Barra de Tijuca, errichtet. Er ist in etwa anderthalb mal so groß wie der Olympiapark in München.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image