vergrößernverkleinern
© PokerStars, Neil Stoddart, Rational Intellectual LtD
teilenE-MailKommentare

Arseniy Karamatskiy gewinnt den Main Event der European Poker Tour in Sotschi. Am Final Table sitzen sechs Spieler aus dem Land des Gastgebers.

Der Main Event des ersten Stops der diesjährigen European Poker Tour (EPT) in Sotschi war fest in russischer Hand.

Den Sieg und damit ein Preisgeld von 385.996 Euro sicherte sich Arseniy Karamatskiy. Zusätzlich darf sich Karamatskiy über den Platinum Pass im Wert von 30.000 Dollar zur PokerStars Players Championship freuen.

Der bisher bei großen Turnieren wenig in Erscheinung getretene Russe ging als Chipleader in der Finaltag. Neben ihm saßen fünf weitere Spieler aus dem Land des Gastgebers sowie ein Armenier am Final Table.

Der Buy-In von 2.680 Euro wurde 861 Mal bezahlt. Der Preisgeldpool betrug mehr als 2,1 Millionen Euro. Dieser wurde unter 127 Spielern aufgeteilt.

Weiter geht es auf der EPT vom 24. April bis 4. Mai in Monte Carlo.

Die Top 7 und ihre Preisgelder im Überblick:

1. Arseniy Karamatskiy (Russland): 385.996 Euro
2. Viktor Shegai (Russland): 234.142 Euro
3. Ernest Shakaryan (Russland): 165.257 Euro
4. Vahe Martiroysyan (Armenien): 123.942 Euro
5. Mikhail Kovalyuk (Russland): 97.884 Euro
6. Sergey Kerzhakov (Russland): 73.381 Euro
7. Andrey Kaygorodsev (Russland): 51.579 Euro

Nächste Artikel
previous article imagenext article image