vergrößernverkleinern
Andre Greipel bestritt sein letztes Rennen für Lotto-Souda
Andre Greipel bestritt sein letztes Rennen für Lotto-Souda © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In seinem letzten Rennen für Lotto-Soudal landet Andre Greipel beim Eintagesrennen Paris-Tours im geschlagenen Feld. Kragh Andersen attackiert erfolgreich.

Der Däne Sören Kragh Andersen hat als Ausreißer die 112. Auflage des Eintagesrennens Paris-Tours für sich entschieden.

Der 24-Jährige vom Team Sunweb gewann nach 214,5 Kilometern von Chartres nach Tours durch Weinberge und Feldwege mit 25 Sekunden Vorsprung auf seine ersten beiden Verfolger Niki Terpstra (Quick-Step) aus den Niederlanden und Lokalmatador Benoit Cosnefroy (AG2R). 

Bester Deutscher wurde Andre Greipel als 27. mit mehr als vier Minuten Rückstand. Der 36-Jährige bestritt am Sonntag nach acht Jahren sein letztes Rennen für den belgischen Rennstall Lotto-Soudal. Im vergangenen Jahr hatte der dreimalige deutsche Straßenradmeister beim Klassiker noch den vierten Platz belegt, damals kam die Strecke aber noch mehr den Sprintern entgegen.

Greipel wechselt zu Fortuneo-Samsic

Greipel wird seine Karriere bei der französischen Mannschaft Fortuneo-Samsic fortsetzen.

Kragh Andersen, 2017 noch Zweiter geworden, profitierte am Sonntag von einem hügeligeren Schlussabschnitt und setzte elf Kilometer vor dem Ziel die entscheidende Attacke.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image