vergrößernverkleinern
Marcel Kittel muss den Traum vom Gewinn des Grünen Trikots begraben
Marcel Kittel muss den Traum vom Gewinn des Grünen Trikots begraben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Marcel Kittel sollte in England sein Comeback geben, gesundheitliche Probleme verhindern das jedoch. Der deutsche Sprinter muss weiter um seine Form kämpfen.

Top-Sprinter Marcel Kittel wird aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start bei der Tour de Yorkshire verzichten.

Der Thüringer Radprofi habe am Dienstag die Anreise nicht antreten können, teilte sein Team Katusha-Alpecin am Mittwoch auf SID-Anfrage mit.

In Großbritannien sollte der 30-Jährige erstmals seit dem enttäuschend verlaufenen Scheldeprijs am 10. April ein Rennen bestreiten.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Kittel war nach dem belgischen Eintagesrennen, das er mit großem Rückstand beendete, teils harsch kritisiert worden. Katusha-Sportdirektor Dirk Demol hatte im Anschluss ein Krisengespräch anberaumt, um den Gründen für die schlechte Form auf den Grund zu gehen. "Er ist im Moment nicht gut genug, so kann es einfach nicht weitergehen", hatte der Belgier gesagt.

Seit dem ersten Saisonsieg am 2. Februar auf Mallorca wartet Kittel auf einen weiteren Erfolg. Der deutsche Rekordetappensieger der Tour de France soll als nächstes bei der Kalifornien-Rundfahrt ab 12. Mai fahren.

Schon während der Tour 2018 hatte es Ärger mit der sportlichen Leitung von Katusha gegeben. Damals war Kittel vom Russen Dmitri Konyschew öffentlich angegangen worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image