vergrößernverkleinern
Mathieu van der Poel durfte nach einer längeren Solofahrt jubeln
Mathieu van der Poel durfte nach einer längeren Solofahrt jubeln © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tadej Pogacar fährt bei der Fernfahrt Tirreno-Adriatico dem nächsten Gesamtsieg entgegen. Ein niederländischer Shootingstar gewinnt nach einer Solofahrt.

Tour-Sieger Tadej Pogacar fährt bei Fernfahrt Tirreno-Adriatico in beeindruckender Weise seinem zweiten Gesamtsieg der jungen Radsport-Saison entgegen.

Der 22-jährige Slowene vom UAE Team Emirates baute seine Führung im Klassement auf der fünften Etappe von Castellalto nach Castelfidardo aus und liegt nun 1:15 Minuten vor dem zweitplatzierten Belgier Wout van Aert (Jumbo-Visma).

Der Tagessieg nach 205 km ging am Sonntag an den niederländischen Shootingstar Mathieu van der Poel. Der 26-Jährige gewann nach einer rund 50 km langen Solofahrt und feierte seinen zweiten Etappenerfolg des Rennens. 

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Pogacar setzt sich von weiteren Verfolgern ab

Pogacar, der in der Schlussphase selbst attackiert und sich von den weiteren Verfolgern um van Aert abgesetzt hatte, kam van der Poel aber noch gefährlich nah. Sein Rückstand im Ziel betrug lediglich zehn Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Tirreno-Adriatico endet am Dienstag mit einem 10,1 km langen Einzelzeitfahren in San Benedetto del Tronto.

Am Montag bietet sich den Sprintern im Ziel in Lido di Fermo eine Chance. Pogacar hatte im Februar die UAE Tour in den Vereinigten Arabischen Emiraten gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image