vergrößernverkleinern
Ungewöhnlicher Anblick: Der Schweizer Radprofi Stefan Bissegger jubelt wie Fußball-Star Cristiano Ronaldo
Ungewöhnlicher Anblick: Der Schweizer Radprofi Stefan Bissegger jubelt wie Fußball-Star Cristiano Ronaldo © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Stefan Bissegger sorgt für den 2. Etappensieg eines Schweizers bei der Tour de Suisse - und kopiert Cristiano Ronaldo. Auch Maximilian Schachmann überzeugt.

Stefan Bissegger hat für den zweiten Etappensieg eines Schweizer Radprofis bei der diesjährigen Tour de Suisse gesorgt. (NEWS: Alles zum Radsport)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Der 23-Jährige vom Team EF Education-NIPPO triumphierte auf dem vierten Teilstück über 171 km von Sankt Urban nach Gstaad auf größtenteils regennasser Strecke aus einer vierköpfigen Ausreißergruppe heraus. (SERVICE: der Radsport-Kalender)

Anzeige

Bemerkenswert: Bei seiner Zielankunft imitierte Bissegger Fußball-Star Cristiano Ronaldo, setzte auf dem Sattel ebenso zu einem Jubel in Muskel-Pose an. "Er war immer mein Lieblingsspieler", sagte er dem Blick.

Maximilian Schachmann bleibt bei der Tour de Suisse weiter vorn dabei
Maximilian Schachmann bleibt bei der Tour de Suisse weiter vorn dabei © Imago

Die deutschen Radprofis um Maximilian Schachmann (Berlin) hatten nichts mit der Entscheidung zu tun. Bora-hansgrohe-Kapitän Schachmann rollte mit dem Hauptfeld als 21. mit 5:16 Minuten Rückstand auf den Tagessieger über den Zielstrich.

Der 27-Jährige liegt damit in der Gesamtwertung weiterhin, sein Rückstand auf Spitzenreiter Mathieu van der Poel (Niederlande/Alpecin-Fenix) beträgt weiter sechs Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Am Donnerstag steht die erste Hochgebirgsetappe über 172 km von Gstaad nach Leukerbad auf dem Programm. Die Tour de Suisse endet am Sonntag mit der Königsetappe rund um Andermatt.

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image