vergrößernverkleinern
Angel Madrazo feierte bei der ersten Bergankuft bei der diesjährigen Vuelta den Sieg
Angel Madrazo feierte bei der ersten Bergankuft bei der diesjährigen Vuelta den Sieg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Angel Madrazo feiert bei der ersten Bergankunft der diesjährigen Vuelta einen Heimsieg. Der Spanier setzt sich knapp gegen seinen Teamkollegen durch.

Der Spanier Angel Madrazo hat die erste Bergankunft der 74. Vuelta a Espana gewonnen.

Der 31-Jährige vom Team Burgos-BH setzte sich nach 170,7 km auf 1943 m Höhe am Observatorio Astrofisico de Javalambre mit zehn Sekunden Vorsprung auf seinen niederländischen Teamkollegen Jetse Bol durch. Dritter wurde Madradzos Landsmann Jose Herrada (Cofidis). 

Die Gesamtführung übernahm der Kolumbianer Miguel Angel Lopez (Astana), der auf Platz vier ins Ziel kam. Lopez führt nun mit 14 Sekunden Vorsprung auf den Slowenen Primoz Roglic (Jumbo-Visma).

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Der bislang führende Ire Nicolas Roche vom deutschen Team Sunweb rutschte auf Platz fünf ab. Deutsche Fahrer spielten am Mittwoch keine Rolle, keiner landete unter den besten 60.  

Auch die sechste Etappe endet mit einer Bergankunft, die nach 198,9 km in 1193 m Höhe in Ares del Marestrat aber eher harmlos ist. Die Vuelta endet am 15. September nach 3272,2 km in Madrid.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image