Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Alexander Zverev sichert Team Europa beim Laver Cup den Sieg. Anschließend berichtet er von besonderer Motivation durch Roger Federer und Rafael Nadal.

Es wurde laut in der Kabine.

Alles hing nun von Alexander Zverev ab, also redeten Roger Federer und Rafael Nadal energisch auf den Hamburger ein, genau genommen "haben mich die Jungs angeschrien".

Federer und Nadal machten dem besten deutschen Tennisspieler in diesen sehr emotionalen Augenblicken klar: Sascha, "das ist die Chance, deine Saison zu retten". Wenige Minuten später hatte Zverev dann zumindest dem Team Europa den erneuten Sieg beim Laver Cup beschert.

Anzeige

Laver Cup immer noch wichtig

Danach knallten in der Kabine der Europäer die Sektkorken. Zverev, Federer, Nadal und sogar ihr Kapitän, der angebliche "Eisborg" Björn Borg, feierten derart ausgelassen, dass dies nur einen Schluss zuließ: Der Laver Cup, der noch immer nur ein herausragend organisiertes Event ohne großen sportlichen Wert ist, bedeutet den Spielern tatsächlich etwas.

Die dritte Auflage des Prestige-Duells zwischen "Team Europe" und "Team World" erhärtete diesen Verdacht.

Kyrgios stürmt nach Zverev-Fehler den Platz

Vor allem Zverev nahm die Sache sehr ernst. Borg und wohl nicht zuletzt Federer und Nadal hatten entschieden, dass der Deutsche das letzte Match bestreiten solle.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Was niemand ahnen konnte: Europa lag vor dem Duell zwischen Zverev und Milos Raonic aus Kanada 10:11 zurück. Zverev gewann dann den ersten Satz, Raonic den zweiten - und wie wichtig allen der Sieg war, zeigte auch der australische Bad Boy Nick Kyrgios, der nach einem Doppelfehler Zverevs jubelnd den Platz stürmte.

Federer und Nadal pushen Zverev

Nach der Kabinenpredigt von Federer und Nadal kam Zverev inspiriert zurück auf den Platz der Pelexpo-Arena in Genf - und gewann den folgenden Match-Tiebreak mit 10:4. "Roger und Rafa", betonte der Weltranglistensechste, "haben mir sehr geholfen in der Umkleidekabine. Und auch der Rest der Mannschaft auf der Bank hat mir unglaublich viel Energie gebracht." Tatsächlich fieberten die Kollegen mit, als ging es um mehr als nur die Ehre.

Meistgelesene Artikel

Zverev hatte bereits im vergangenen Jahr die entscheidenden Punkte geholt - und auch diesmal hofft er auf einen Schub für die verbleibenden Monate des Jahres. "Ich hoffe", sagte er im Anschluss an seinen Sieg, "dass das der Zeitpunkt sein kann, dass sich meine Saison ein bisschen ändert". Im vergangenen Jahr gelang Zverev zum Kehraus einer respektablen Saison der Sieg beim ATP-Finale in London. Ein ähnlicher Coup in diesem verkorksten Jahr käme tatsächlich einer Rettung gleich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image