vergrößernverkleinern
The MercedesCup
The MercedesCup © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lucas Pouille holt sich den Sieg beim Rasenturnier in Stuttgart. Der Bezwinger von Jan-Lennard Struff feiert seinen dritten Erfolg auf der ATP-Tour.

Der französische Tennisprofi Lucas Pouille hat beim Rasenturnier in Stuttgart seinen dritten ATP-Titel gewonnen. Der an Nummer vier gesetzte 23-Jährige besiegte am Sonntag im Finale den Spanier Feliciano Lopez 4:6, 7:6 (7:5), 6:4.

Pouille hatte Jan-Lennard Struff im Achtelfinale und eine Runde darauf den Vorjahresfinalisten Philipp Kohlschreiber aus dem Turnier geworfen.

Pouille, der sich durch den Erfolg die 112.460 Euro Siegprämie und ein Cabriolet sicherte, hatte in diesem Jahr bereits im April beim Sandplatzturnier in Budapest triumphiert. Im Vorjahr hatte er im französischen Metz seinen ersten Turniersieg auf der Tour gefeiert. Sein Finalgegner Lopez hatte im Halbfinale von Stuttgart die deutsche Nummer zwei Mischa Zverev (Nr. 6) bezwungen.

Anzeige

Für Pouille geht es nun zum Turnier im ostwestfälischen Halle, wo er in der ersten Runde erneut auf Struff trifft. Lopez reist in der Vorbereitung auf Wimbledon (ab 3. Juli) zum traditionsreichen Rasenturnier in den Londoner Queen's Club. Sein Auftaktgegner ist der dreimalige Grand-Slam-Sieger Stan Wawrinka (Schweiz).

Teilzeit-Profi Tommy Haas war auf seiner Abschiedstournee im Viertelfinale von Stuttgart an Zverev gescheitert, nachdem er zuvor im Achtelfinale überraschend Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer (Schweiz/Nr. 1) die Rückkehr nach zweimonatiger Ruhepause verdorben hatte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image