vergrößernverkleinern
Philipp Kohlschreiber steht in Rotterdam im Achtelfinale
Philipp Kohlschreiber steht in Rotterdam im Achtelfinale © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Philipp Kohlschreiber übersteht erstmals in diesem Jahr die erste Runde. In Rotterdam "droht" nun ein Duell mit Roger Federer.

Philipp Kohlschreiber hat im vierten Anlauf seinen ersten Sieg im Jahr 2018 gefeiert.

Der Augsburger gewann beim ATP-Turnier in Rotterdam sein Auftaktmatch gegen den Russen Karen Chatschanow 3:6, 7:6 (7:1), 7:6 (7:5). Im Achtelfinale winkt nun ein Duell mit Superstar Roger Federer (Schweiz/Nr. 1), der sein Erstrundenmatch gegen den belgischen Qualifikanten Ruben Bemelmans bestreitet.

Zum Jahresbeginn hatte Kohlschreiber bei drei Turnierteilnahmen dreimal sein Auftaktmatch verloren. In Sydney war der 34-Jährige gegen den russischen Qualifikanten Daniil Medwedew, bei den Australian Open gegen den Weltranglisten-168. Yoshihito Nishioka aus Japan und zuletzt in Sofia gegen Mirza Basic (Bosnien-Herzegowina) unterlegen. In der Weltrangliste wird Kohlschreiber derzeit an Position 36 geführt.

Struff gescheitert

In Rotterdam steht neben Kohlschreiber noch Alexander Zverev in der Runde der letzten 16. Sein Bruder Mischa Zverev und Florian Mayer sind dagegen bereits ausgeschieden. Auch Jan-Lennard Struff verlor am Dienstag sein Erstrundenmatch gegen Viktor Troicki (Serbien) mit 6:1, 6:7 (5:7), 2:6.

Beim ATP-Turnier in New York erreichte Peter Gojowczyk souverän das Achtelfinale. Der 28 Jahre alte Münchner besiegte den Slowenen Blaz Kavcic 6:4, 6:2 und bekommt es nun mit dem an Position vier gesetzten Franzosen Adrian Mannarino zu tun.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image