vergrößernverkleinern
Juan Martin del Potro fällt weiter aus
Juan Martin del Potro fällt weiter aus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tennis-Star Juan Martin del Potro muss sein Comeback weiter verschieben. Der Argentinier muss sich erneut einer Operation unterziehen.

Der verletzungsgeplagte argentinische Tennisstar Juan Martin del Potro muss sein Comeback weiter verschieben.

Der frühere US-Open-Sieger, der sich im vergangenen Juni zum zweiten Mal einen Kniescheibenbruch zugezogen hatte, wird sich aufgrund anhaltender Schmerzen erneut einer Operation unterziehen. Diese soll am 27. Januar in Miami durchgeführt werden, wie das Management des 31-Jährigen mitteilte.

Del Potro hatte bereits seine geplante Rückkehr auf die ATP-Tour im vergangenen Oktober verschieben müssen. Auch einen Start bei den Australian Open sagte er ab.

Anzeige

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Die Mehrheit der Ärzte sind zu dem Schluss gekommen, dass ein neuer Eingriff am rechten Knie von Juan Martin del Potro notwendig ist", hieß es in der Mitteilung: "Wir hoffen, dass das die endgültige Lösung ist, um seine Schmerzen zu beseitigen." Diese hätten del Potro "nicht nur davon abgehalten, Tennis zu spielen, sondern haben auch alltägliche Dinge für ihn erschwert".

Meistgelesene Artikel

Für del Potro war es im Juni beim Turnier im Londoner Queen's Club der zweite Bruch der rechten Kniescheibe binnen acht Monaten. Bereits im Oktober 2018 hatte er in Shanghai die gleiche Verletzung erlitten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image