vergrößernverkleinern
TENNIS-FEDCUP-RUS-GER
Andrea Petkovic tritt mit dem deutschen Team gegen Weißrussland an © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das ersatzgeschwächte deutsche Fed-Cup-Team steht im Erstrundenduell gegen Favorit Weißrussland mit dem Rücken zur Wand.

Andrea Petkovic verlor in 68 Minuten auch das zweite Einzel 2:6, 1:6 gegen die weißrussische Spitzenspielerin Aryna Sabalenka (WTA-Nr. 9).

Die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB), die ohne Wimbledonsiegerin Angelique Kerber (Kiel) und Julia Görges (Bad Oldesloe) antreten muss, liegt 0:2 in Rückstand.

Anzeige

"Ganz ehrlich gesagt lag heute sehr wenig in meiner Hand. Ich wurde einfach überrollt", sagte Petkovic: "Sabalenka ist ganz klar die Zukunft im Tennis. Sie hat den Punch, wenn sie dann auch noch so wenig Fehler macht, ist es schon sehr Serena-Williams-mäßig."

Deutschland vor Gang in die Playoffs

Zum Auftakt hatte Tatjana Maria (Bad Saulgau) vor 4400 Zuschauern in der Braunschweiger Volkswagenhalle gegen Alexandra Sasnowitsch 6:7 (3:7), 3:6 verloren.

Meistgelesene Artikel

Weißrussland, Fed-Cup-Finalist von 2017, braucht aus den drei ausstehenden Partien noch einen Sieg, um ins Halbfinale einzuziehen. Deutschland drohen dagegen die Playoffs um den Verbleib in der Weltgruppe.

Am Sonntag macht ab 11.00 Uhr (LIVE bei DAZN) Maria gegen Sabalenka den Auftakt. Sollte die deutsche Nummer eins gewinnen, trifft anschließend Petkovic auf Sasnowitsch. 

Für das abschließende Doppel wurden Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) und Laura Siegemund nominiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image