vergrößernverkleinern
Ben McLachlan (l.) und Jan-Lennard Struff (r.) verpassen das Doppelfinale bei den Australian Open knapp
Ben McLachlan (l.) und Jan-Lennard Struff (r.) verpassen das Doppelfinale bei den Australian Open knapp © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In einem echten Krimi-Match verpasst Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff das Doppelfinale bei den Australian Open. Im Halbfinale unterliegt er knapp.

Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff hat das Doppelfinale bei den Australian Open knapp verpasst.

Der 27 Jahre alte Warsteiner unterlag an der Seite des Japaners Ben Mclachlan gegen Oliver Marach (Österreich) und Mate Pavic (Kroatien) nach 2:26 Stunden 6:4, 5:7, 6:7 (4:7).

Struff und der gebürtige Neuseeländer Mclachlan (25) spielten in Melbourne zum ersten Mal zusammen, im Viertelfinale schlugen sie die topgesetzten Lukas Kubot (Polen) und Marcelo Melo (Brasilien).

Bis zu den Australian Open hatte Struff nie die zweite Doppelrunde eines Grand-Slam-Turniers überstanden, im Einzel war er nach seinem Auftaktsieg am Schweizer Roger Federer gescheitert.

Nach dem Aus reist Struff weiter zum Davis Cup nach Brisbane. Das Team um den Weltranglistenvierten Alexander Zverev und Kapitän Michael Kohlmann trifft vom 2. bis 4. Februar auf Gastgeber Australien.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image