vergrößernverkleinern
Tennis, WTA: Naomi Oska muss Halbfinale von Stuttgart wegen Verletzung absagen
Tennis, WTA: Naomi Oska muss Halbfinale von Stuttgart wegen Verletzung absagen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Naomi Osaka verpasst das Finale des WTA-Turniers in Stuttgart. Sie muss ihr Halbfinale gegen eine Estin verletzungsbedingt absagen.

Die Estin Anett Kontaveit steht zum ersten Mal in dieser Saison in einem WTA-Finale.

Die 23-Jährige profitiert dabei von der verletzungsbedingten Absage der Weltranglistenersten Naomi Osaka.

Wegen einer im Viertelfinal-Match gegen Donna Vekic zugezogenen Bauchmuskelverletzung kann die Japanerin nicht zur Halbfinal-Partie gegen Kontaveit antreten.

Anzeige

"Ich glaube nicht, dass ich aufschlagen kann", sagte Osaka. Die Verletzung habe sie nicht zum ersten Mal, erklärte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin: "Dadurch weiß ich genau, was es ist und was zu tun ist."

Kontaveit, Nummer acht der Setzliste, trifft in ihrem fünften Finale auf der WTA-Tour am Sonntag (ab 16 Uhr im LIVETICKER) auf Petra Kvitova. Die zweimalige Wimbledonsiegerin aus Tschechien schlug im Halbfinale Kiki Bertens mit 7:6 (7:3), 3:6, 6:1. 

Meistgelesene Artikel

Die Niederländerin Bertens hatte am Freitag Wimbledonsiegerin Angelique Kerber aus dem Turnier geworfen. Kontaveit (23) hat ihren bislang einzigen Titel 2017 im niederländischen 's-Hertogenbosch auf Rasen gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image