vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Obwohl zahlreiche Vereine an Serge Gnabry interessiert sind, gibt Werder Bremen seinen Shootingstar längst nicht auf. Frank Baumann kündigt Gespräche an.

Die Gerüchte um die Zukunft von Jung-Nationalspieler Serge Gnabry überschlagen sich. Bleibt der Offensiv-Allrounder Werder Bremen erhalten oder entscheidet er sich zu einem Wechsel innerhalb der Bundesliga?

Die Bremer jedenfalls wollen nichts von einem Abschied des 21-Jährigen wissen. Ganz im Gegenteil: Sie planen, ihn mit einer Gehaltserhöhung zu einem Verbleib über den Sommer hinaus zu bewegen.

"Natürlich will man so einer Entwicklung eines Spielers immer Rechnung tragen", sagte Sportdirektor Baumann dem Portal Werderstube zunächst noch ganz allgemein.

Anzeige

Konkreter fügte er hinzu: "Wir wissen, was wir an Serge haben, und wollen, dass er möglichst lange für uns spielt. Wir sind daran interessiert, sein Gehalt den Leistungen anzupassen. Wir werden uns nach der Saison zusammensetzen und ihm ein entsprechendes Angebot machen."

Der Kontrakt des gebürtigen Stuttgarters an der Weser läuft bis 2020. Die TSG Hoffenheim gilt aktuell als heißester Kandidat auf eine Verpflichtung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image