vergrößernverkleinern
Das Hinspiel im Achtelfinale gewannen die Bayern mit 5:0 gegen Besiktas
Der FC Bayern lieh James Rodriguez 2017 für zwei Jahre aus © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge will sich bei der Personalie James Zeit lassen. Ob man ihn fest verpflichte, müsse man nicht 2018 entscheiden.

Bleibt James Rodriguez beim FC Bayern? Der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters, Karl-Heinz Rummenigge, hat sich zu der Zukunft des von Real Madrid ausgeliehenen Offensiv-Stars geäußert.

"Vertragstechnisch liegen die Karten auf dem Tisch. Wir haben ihn jetzt zwei Jahre ausgeliehen und haben dann eine Option, ihn zu erwerben. Ich glaube für 42 Millionen, wenn ich es richtig im Hinterkopf habe. Wir werden es in aller Ruhe abwarten und dann zu einem genehmen Zeitpunkt, der sicherlich nicht im Jahr 2018 liegen muss, entscheiden. Die Option verfällt ja nicht", sagte Rummenigge dem klubeigenen Sender der Bayern.

James sei "ein Spieler, der unserem Spiel gut tut, weil er sich im Mittelfeld zu einer Art Spielmacher entwickelt hat", lobte der Bayern-Boss den 26 Jahre alten Kolumbianer, der nach 25 Einsätzen für die Münchner auf vier Tore und acht Vorlagen kommt.

teilenE-MailKommentare