vergrößernverkleinern
Eden Hazard steht beim FC Chelsea bis 2020 unter Vertrag
Eden Hazard steht beim FC Chelsea bis 2020 unter Vertrag © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Im Poker um Eden Hazard zeichnet sich eine spektakuläre Wende ab. Real Madrid kommt bei seinem Wunschspieler offenbar ins Grübeln.

Im Poker um Eden Hazard zeichnet sich eine überraschende Wende ab.

Nachdem der Mirror noch zu Wochenbeginn von einer Offerte von Real Madrid über 190 Millionen Euro für den Offensivstar des FC Chelsea berichtete, vollzogen die Königlichen nun offenbar einen Rückzieher.

Die Real-nahe Sportzeitung AS titelte am Samstag "Isco gewinnt das Spiel gegen Hazard". Laut des dazugehörigen Berichts gelten die Madrilenen zwar weiterhin als Bewunderer Hazards, doch Reals neuer Trainer Julen Lopetegui will lieber Isco nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo eine verantwortungsvollere Rolle zuteil werden lassen. Die genoss Isco zuvor schon in der Nationalmannschaft Spaniens unter Lopetegui.

Ein weiterer Aspekt ist die Ablösesumme: Real ist demnach nicht bereit, für Hazard mehr als 200 Millionen Euro Ablöse hinzublättern. Chelsea dürfte zudem kaum bereit sein, Hazard nach Schließung des Transferfensters in England am 9. August noch zu verkaufen, da die Blues dann nicht mehr nachrüsten könnten. 

Nach dem Spiel um Platz drei bei der WM befeuerte der belgische Nationalspieler die Real-Gerüchte um einen Abschied mit den Worten: "Die Menschen kennen mein bevorzugtes Ziel." Nun läuft allerdings alles auf einen Verbleib bei den Blues hinaus, sein Vertrag an der Stamford Bridge läuft noch bis 2020.

-----

Lesen Sie auch:

190 Mio. für Hazard? Chelsea lehnt ab

Belgien-Star heizt Real-Gerüchte an

Nächste Artikel
previous article imagenext article image