Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dortmund - Raphael Guerreiro soll Borussia Dortmund verlassen und zu seinem Ex-Trainer Thomas Tuchel zu Paris Saint-Germain wechseln. Dies dementierte Michael Zorc nun.

Am Donnerstagvormittag wurde vermeldet, dass der portugiesische Europameister Raphael Guerreiro vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund offenbar kurz vor einem Wechsel zum französischen Titelträger Paris Saint-Germain stehe.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat Meldungen über einen bevorstehenden Wechsel nun allerdings vehement dementiert. "Ich war überrascht, das entbehrt jeder Grundlage", sagte der Ex-Nationalspieler den Funke-Medien, "es hat keinerlei Gespräche gegeben."

Ganz ausgeschlossen ist ein Wechsel des Iberers in der aktuellen Transferperiode allerdings nicht. Der Klub signalisierte offenbar zumindest Gesprächsbereitschaft.

Anzeige

Der 25-jährige Guerreiro könnte eine satte Ablöse einspielen, nachdem der BVB derzeit schon 130 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben, aber nur rund 70 Millionen Euro eingenommen hat. 

Laut Bild wollen die Dortmunder den 25 Jahre alten Allroundspieler, der noch ein Jahr bei den Westfalen unter Vertrag steht, für rund 15 Millionen Euro an den Klub des früheren BVB-Trainers Thomas Tuchel abgeben.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Guerreiro war 2016 vom französischen Klub FC Lorient für zwölf Millionen Euro nach Dortmund gekommen. Unter Trainer Lucien Favre hatte der Portugiese seinen Stammplatz verloren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image