vergrößernverkleinern
FBL-GER-AUDI-CUP-REAL-MADRID-TOTTENHAM
Toni Kroos war sich 2014 mit Manchester United und David Moyes einig © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

2014 hat sich Toni Kroos mit Manchester United über einen Wechsel geeinigt. Doch dann wird der Teammanager David Moyes entlassen und der Wechsel platzt.

Eine Niederlagenserie hat 2014 einen Wechsel des deutschen Nationalspielers Toni Kroos von Bayern München zum englischen Rekordmeister Manchester United verhindert.

Kroos hatte sich mit dem damaligen United-Teammanager David Moyes bereits auf einen Wechsel verständigt, dann wurde der Schotte nach einigen Misserfolgen entlassen.

"Letztlich sind wir so auseinandergegangen, dass wir es machen. Wir waren also mündlich einig", sagte Kroos im Magazin GQ über ein Treffen mit Moyes. Nach dem Gewinn des WM-Titels wechselte Kroos dann zum spanischen Rekordchampion Real Madrid und gewann mit den Königlichen dreimal in Folge (2016 bis 2018) die Champions League. "Mit Manchester United hätte ich wohl nicht dreimal die Champions League gewonnen", sagte Kroos. 

Anzeige

Wie geht es bei Kroos weiter?

In Madrid soll sich die Beziehung zu den Fans in letzter Zeit merklich abgekühlt haben. Bei einer Umfrage sollen nur zwei Spieler unbeliebter als der Deutsche gewesen sein.

Meistgelesene Artikel

Zuletzt hatte der Nationalspieler auch öffentlich über einen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft nachgedacht. Im Gespräch mit dem Kicker verriet der 29-Jährige, dass nach der EM 2020 "ein guter Zeitpunkt" sei, um "mir das zu überlegen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image