vergrößernverkleinern
Top-Quoten beim deutschen WM-Aus © Getty Images
Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare
  • Viertbeste Eishockey-Übertragung aller Zeiten für SPORT1: Deutsche Viertelfinal-Niederlage bei der Eishockey-WM gegen Tschechien verfolgen 1,49 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (Z3+) im Schnitt
  • SPORT1 erreicht mit 11,3 Prozent besten Marktanteil in der Zielgruppe Männer 14-59 Jahre (M14-59) bei einem WM-Viertelfinale seit Übertragungsbeginn 2004, Gesamt-Marktanteil in der Primetime bei starken 5,7 Prozent (Z3+)
  • Übertragungen der Eishockey-WM bescheren SPORT1 am gestrigen Donnerstag mit 5,4 Prozent in der Zielgruppe (M14-59) den besten Tages-Marktanteil seit über einem Jahr
  • Der Kampf um den Titel bei der Eishockey-WM live auf SPORT1: Die Halbfinalspiele Russland – Finnland ab 15:00 Uhr und Kanada – Tschechien ab 19:00 Uhr am Samstag, Spiel um Platz 3 ab 15:30 Uhr und das Finale ab 19:45 Uhr am Sonntag im Free-TV
  • Nach der Eishockey-WM ist vor den Stanley Cup Finals: SPORT1 zeigt Spiel 1 der NHL-Finalserie in der Nacht auf Dienstag und Spiel 2 in der Nacht auf Donnerstag jeweils live ab 02:00 Uhr im Free-TV. Alle Partien auch live oder relive auf SPORT1+

Ismaning, 24. Mai 2019 – Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich mit Top-Quoten von der 2019 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft verabschiedet. Die 1:5-Niederlage des DEB-Teams im WM-Viertelfinale gegen Tschechien verfolgten am gestrigen Donnerstagabend auf SPORT1 1,49 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (Z3+) im Schnitt und bis 2,28 Millionen Zuschauer in der Spitze. Die reine Liveübertragung des Spiels erzielte eine durchschnittliche Reichweite von 1,75 Millionen Zuschauern (Z3+). Der zweistellige Marktanteil in der Zielgruppe Männer 14-59 Jahre (M14-59) von 11,3% ist für SPORT1 ein neuer Rekord bei einem WM-Viertelfinale, der Gesamt-Marktanteil der Liveübertragung mit Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Experte Rick Goldmann lag in der Primetime bei hervorragenden 5,7 Prozent. Am Wochenende fällt nun bei der Eishockey-WM die Entscheidung im Titelkampf. SPORT1 ist mittendrin und zeigt die beiden Halbfinals am Samstag sowie das Spiel um Platz 3 und das Finale am Sonntag live im Free-TV. Nach der Eishockey-WM bleibt SPORT1 weiter am Puck und überträgt in der kommenden Woche die ersten beiden Spiele der Stanley Cup Finals in der NHL ebenfalls live im Free-TV, alle weiteren Partien gibt es live auf SPORT1+ zu sehen.    

 

SPORT1 holt dank der Eishockey-WM besten Tagesmarktanteil seit über einem Jahr

Mit den starken Reichweiten der gestrigen Liveübertragung des deutschen Viertelfinals wurden nicht nur klare Bestwerte für diese Weltmeisterschaft erzielt: Insgesamt ist es für SPORT1 das viertbeste Livespiel bei einer Eishockey-WM seit dem Übertragungsbeginn 2004. Bessere Werte erzielten in der Sendergeschichte nur das Viertel- und Halbfinale der Heim-WM 2010 und das Viertelfinale der Heim-WM 2017. Darüber hinaus erreichte SPORT1 am gestrigen Donnerstag mit 5,4 Prozent in der Zielgruppe (M14-59) den besten Tages-Marktanteil seit dem 12. April 2018 (Viertelfinale der UEFA Europa League mit RB Leipzig). Dazu trugen auch maßgeblich die weiteren Eishockey-Übertragungen bei: Die Live-Konferenz der ersten Viertelfinals Russland – USA und Kanada – Schweiz verfolgten ab 16:00 Uhr 390.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt bei Marktanteilen von 3,5 Prozent (Z3+) und 5,2 Prozent (M14-59). Außerdem stieß auch der Countdown zum deutschen Viertelfinale aus dem Studio ab 19:00 Uhr mit einer durchschnittlichen Reichweite von 290.000 Zuschauern (Z3+) und Marktanteilen von 1,4 Prozent (Z3+) und 3,4 Prozent (M14-59) bereits auf großes Zuschauerinteresse.

 

Russland, Finnland, Kanada und Tschechien spielen um den WM-Titel

Mit den Halbfinals geht die Eishockey-WM in der Slowakei am morgigen Samstag in die entscheidende Phase – und SPORT1 ist weiter mittendrin. Zunächst steht live ab 15:00 Uhr das Duell zwischen Russland und Finnland auf dem Programm. Die Russen sind weiterhin der Topfavorit auf den Titel und ließen sich auch im Viertelfinale nicht von den USA aufhalten, am Ende hieß es 4:3 für die „Sbornaja“. Die Finnen bezwangen Titelverteidiger Schweden mit 5:4 in der Overtime und sind keinesfalls zu unterschätzen. Im zweiten Halbfinale treffen dann live ab 19:00 Uhr Kanada und Tschechien aufeinander. Nach starken Leistungen beider Teams ist ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten. Die Kanadier setzten sich im Viertelfinale denkbar knapp mit 3:2 in der Overtime gegen die Schweiz durch, Tschechien besiegte Deutschland mit 5:1. Am Sonntag geht es dann live ab 15:30 Uhr im Spiel um Platz 3 zunächst um die Bronzemedaille, anschließend wird dann live ab 19:45 Uhr im Finale der neue Weltmeister gesucht. Die Liveübertragung begleiten weiterhin Moderator Sascha Bandermann, die Kommentatoren Basti Schwele und Peter Kohl sowie Experte Rick Goldmann.

 

Der Showdown in der stärksten Eishockey-Liga der Welt live im Free-TV

Nach dem WM-Finale geht es bei SPORT1 direkt mit hochkarätigem Eishockey weiter. In den diesjährigen Stanley Cup Finals der NHL kommt es zum Duell zwischen den Boston Bruins und den St. Louis Blues. Die Blues haben erstmals seit 1970 wieder den Einzug in die Finalserie geschafft und träumen nun vom ersten Titel der Klubgeschichte. Die Bruins sind dagegen schon zum 20. Mal in den Stanley Cup Finals dabei und nehmen die siebte Trophäe ins Visier. SPORT1 zeigt die ersten beiden Partien der Stanley Cup Finals in der Nacht auf kommenden Dienstag und Donnerstag jeweils live ab 02:00 Uhr im Free-TV, dazu gibt es alle Spiele der „Best-of-Seven“-Serie live oder zeitversetzt auf SPORT1+ zu sehen.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

 

Martin Rösch

Kommunikation

 

Sport1 GmbH

Münchener Straße 101g 

85737 Ismaning

 

Tel. 089.96066. 1233

Fax 089.96066.1209

E-Mail martin.roesch@sport1.de

www.sport1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image